Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Zentralafrikanische Republik

Informationen zum Flugziel Zentralafrikanische Republik

Die Zentralafrikanische Republik liegt im Zentrum des afrikanischen Kontinents und damit direkt im Herzen Afrikas. Der Binnenstaat grenzt an die Nachbarländer Tschad, Sudan, Demokratische Republik Kongo, Republik Kongo sowie an Kamerun. Die Zentralafrikanische Republik ist eine ehemalige französische Kolonie, wurde jedoch 1960 unabhängig. Das Land ist eher landwirtschaftlich geprägt, es werden vor allem Baumwolle, Kaffee und Kautschuk angebaut. Die Zentralafrikanische Republik ist außerdem Lieferant tropischer Hölzer, Gold und Diamanten. Zu den wichtigsten Städten zählen neben der Hauptstadt die Städte Mbaiki, Berbérati, Bozoum, Carnot, Bambari, Bouar, Bossangoa, Bangassou und Kaga-Bandoro.

WETTER
Das Klima in der Zentralafrikanischen Republik ist im Norden wechselfeucht tropisch, im Süden immerfeucht tropisch. Das Jahr wird unterteilt durch die Regen- und die Trockenzeit. Im zentralen Teil des Landes dauert die Regenzeit etwa von April bis November.

Ganz im Norden dauert sie nur noch ca. vier Monate. Im Norden sind auch die heißen und trockenen Harmattan-Winde zu spüren. Im Sommer wird es bis zu 40 °C heiß, nachts jedoch sehr kalt. Im Süden dauert die Regenzeit bis zu zehn Monate. Ganzjährig ist es hier 30 °C warm.

HAUPTSTADT
Bangui

SPRACHE
Französisch, Sangho

WÄHRUNG
CFA-Franc BEAC

STROM
220 Volt Wechselstrom, kein Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
Bei allen Dienstleistungen, wie sie z. B. von Kofferträgern oder Zimmermädchen ausgeführt werden, ist ein Trinkgeld von 10 Prozent üblich.

BEVÖLKERUNG
ca. 4,4 Millionen

VORWAHL
+236

ZEITZONE
UTC+1

GESCHICHTE
Das Gebiet der heutigen Zentralafrikanischen Republik wurde bereits während des Paläolithikums besiedelt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kamen die Bantu und Azande ins Land. Schon 1887 bekundete Frankreich Interesse an diesem Territorium. 1910 wurde es schließlich eine französische Kolonie innerhalb Französisch Äquatorialafrika. 1960 wurde das Land als Zentralafrikanische Republik unabhängig. Nach einer kurzen Zeit als Monarchie (1972-1979) wurde Zentralafrika erneut zur Republik.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Bangui
Für Bangui typisch sind die bunten Märkte. Den Mittelpunkt der Stadt bildet der Place de la République mit seinem Springbrunnen und dem Triumphbogen, den der ehemalige Kaiser Jean-Bédel Bokassa im römischen Stil errichten ließ. Sehenswert sind weiterhin das Musée de Boganda, das Schloss Bokassas und die Kathedrale.

Dzanga-Sangha-Nationalpark
Im Dzanga-Sangha-Nationalpark im Süden des Landes erleben Sie den Regenwald hautnah. Sie können hier u. a. die für das Land so typischen Flachlandgorillas und die Waldelefanten sehen. Es werden spezielle Gorilla-Touren angeboten. Besucher können außerdem Einblicke in das ursprüngliche Leben der Pygmäen gewinnen.

EVENTS
Die Bewohner der Zentralafrikanischen Republik begehen verschiedene Feste, wie das Neujahr am 1. Januar, den Todestag von Barthélemy Boganda am 29. März, den Unabhängigkeitstag am 13. August und das Weihnachtsfest, das am 15. Dezember von der christlichen Bevölkerung gefeiert wird.

SHOPPING
Zu den besten Souvenirs aus der Zentralafrikanischen Republik gehören Produkte des traditionellen Handwerks. So finden Sie wunderschöne Arbeiten aus schwarzem Ebenholz, geflochtene Körbe und vielfältigen Goldschmuck. Diese Produkte können Sie auch in den Dörfern bekommen. Gerade in den ländlichen Gebieten sind Tauschgeschäfte durchaus anzutreffen. Lohnenswert ist das Einkaufen auf den Märkten in der Hauptstadt Bangui, wo Sie bereits am Morgen quirliges Leben finden.

ESSEN
Die Küche in der Zentralafrikanischen Republik ist geprägt von Fremdeinflüssen. Insbesondere in Bangui finden Sie z. B. französische, libanesische oder chinesische Küche. Die traditionellen Grundnahrungsmittel sind Reis, Maniok und Hirse. Auch Kochbananen werden serviert. Maniok wird typischerweise zu Mehl verarbeitet und zusammen mit Wasser zu einem Brei angerührt. Daneben gibt es Fisch in scharfer Soße. Probieren Sie auch die tropischen Früchte. An Alkoholika können Sie lokal gebrautes Bier genießen oder auch den hiesigen Palmwein.