Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Südafrika

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 525
München - Johannesburg
15 Tage
30.6.2018  - 15.7.2018
bei CheapTickets.de
vor 48 Stunden
ab 596
Düsseldorf - Kapstadt
23 Tage
31.8.2018  - 23.9.2018
bei Seat24
vor 27 Stunden
ab 660
Frankfurt am Main - Johannesburg
8 Tage
29.6.2018  - 7.7.2018
bei Travelstart
vor 28 Stunden
ab 672
Berlin - Johannesburg
28 Tage
2.7.2018  - 30.7.2018
bei Seat24
vor 30 Stunden
ab 806
Frankfurt am Main - Johannesburg
8 Tage
29.6.2018  - 7.7.2018
bei CheapTickets.de
vor 30 Stunden

Billige Flüge nach Südafrika

Informationen zum Flugziel Südafrika

Die Republik Südafrika liegt im Süden des afrikanischen Kontinents, umgeben vom Atlantischen und Indischen Ozean. Im Norden grenzen Namibia, Botswana, Simbabwe, Mosambik und Swasiland an Südafrika. Die konstitutionelle Monarchie Lesotho ist von Südafrika komplett umschlossen. Viele Besucher kommen nach Südafrika, um Kapstadt mit dem Kap der Guten Hoffnung und den Tafelberg zu besichtigen. Ein besonderes Erlebnis ist auch eine Tour durch einen der vielen Nationalparks, wie zum Beispiel den Krüger Nationalpark. Hier können mit etwas Glück die Big Five der Wildnis, Elefant, Löwe, Leopard, Büffel und Nashorn, fotografiert werden. Einzigartige Naturerlebnisse verspricht auch eine Fahrt entlang der berühmten Gardenroute entlang des Indischen Ozeans bis zur Halbwüste der Kleinen Karoo.

WETTER
Südafrika liegt auf der südlichen Erdhalbkugel – demnach sind die Jahreszeiten denen der nördlichen Hemisphäre entgegengesetzt. Die Sommermonate fallen in Südafrika sehr warm aus.

Von Oktober bis März liegen die Temperaturen durchschnittlich um 27 Grad Celsius. In den Herbstmonaten Mai und Juni sind die Tage noch warm, die Nächte jedoch kühler. In den Wintermonaten ab Juli sinken die Temperaturen. In den Drakensbergen und Kapgebirgen kann es dann sogar zu Schneefällen kommen.

HAUPTSTADT
Pretoria (Exekutive), Kapstadt (Legislative), Bloemfontein (Judikative)

SPRACHE
isi Zulu, isi Xhosa, Afrikaans, sePedi, Englisch, seTswana, seSotho, xiTsonga, siSwati, tshiVenda, isiNdebele

WÄHRUNG
Südafrikanischer Rand

STROM
220 Volt Wechselstrom (Adapter notwendig)

STEUERN UND TRINKGELD
Steuern sind im Preis inklusive. Je nach Service werden in Hotels und Restaurants zehn Prozent des Rechnungsbetrages als Trinkgeld gegeben. Auch Gepäckträger, Zimmermädchen und Taxifahrer freuen sich als Dankeschön über ein kleines Trinkgeld.

BEVÖLKERUNG
ca. 50 Millionen

VORWAHL
+27

ZEITZONE
UTC+2

GESCHICHTE
Um 200 n. Chr. erfolgte die erste Besiedlung des heutigen Südafrikas. Im 17. Jahrhundert kamen die ersten holländischen Siedler. Ende des 18./Anfang des 19. Jahrhunderts verloren die Niederländer ihre Vormachtstellung im südlichen Afrika – das Land wurde zur britischen Kronkolonie. Im ersten Burenkrieg 1881 wurden die Briten besiegt und die Zuid-Afrikaansche Republiek ausgerufen. Goldfunde führten zum zweiten Burenkrieg. 1910 erfolgte die Gründung der Südafrikanischen Union, deren rassistische Gesetze zum Beginn der Apartheid führten, die bis 1994 anhielt. Die ersten freien Wahlen konnte der African National Congress (ANC) gewinnen und stellte Nelson Mandela als ersten schwarzen Präsidenten des Landes.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Durban
Durban wird aufgrund seiner Lage am Indischen Ozean von Wassersportlern und Strandliebhabern gern besucht. Zahlreiche Museen geben Einblicke in die Kunst und Kultur Südafrikas, wie das Naturkundemuseum Durban City Hall und das koloniale Gebäude Local History Museum.

Johannesburg
Johannesburg, auch Jo\'burg, liegt unweit von Pretoria und gilt als größtes Wirtschaftszentrum Afrikas. Hier reihen sich Hochhäuser und historische Fassaden eng aneinander. Das Museum Africa vermittelt Einblicke in das Leben der armen südafrikanischen Bevölkerung in den Townships. Von der Aussichtsplattform des Carlton Center genießt man einen tollen Blick auf Johannesburg.

Kapstadt
Zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Kapstadt gehören der Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt, das Kap der Guten Hoffnung, das Hafenviertel Waterfront und die Gefängnisinsel Robben Island. Nelson Mandela verbrachte 17 Jahre seines Lebens in der Gefängniszelle, da er gegen das Apartheid-System kämpfte.

Pretoria
Pretoria liegt im Nordosten des Landes. Besichtigt werden können der Church Square mit der Bronzefigur Paul Krugers, der einst Präsident von Transvaal war, das Parlamentsgebäude, der Justizpalast und das Rathaus. Der Onderstepoort Nature Reserve beherbergt den über 1000 Jahre alten Wonderboom, der mittlerweile als nationales Denkmal gilt.

Port Elizabeth
Port Elizabeth, oft nur kurz PE genannt, liegt an der Südküste Südafrikas an der Gardenroute. In PE finden Besucher viele schöne Häuser im viktorianischen Stil und traumhafte Strände, wie zum Beispiel in Humewood und Summerstrand. Während einer Safari im nahe gelegenen Addo Elephant National Park können die Big Five beobachtet werden.

EVENTS
Politisch bedeutende Feiertage in Südafrika sind der Day of Reconciliation (dt.: Tag der Versöhnung) und der Soweto Day, der heute jedes Jahr am 16. Juni als Youth Day gefeiert wird. Kunstfreunde können in der Provinz Ostkap das National Arts Festival besuchen, das nicht nur Kunst, sondern auch Oper- und Theaterveranstaltungen bietet. Im September und Oktober findet in Johannesburg das Arts Alive Festival statt. Ein besonderes Erlebnis sind Kricket- und Rugbyspiele, die von den Südafrikanern als großes Event gefeiert werden.

SHOPPING
Ein beliebtes Mitbringsel ist afrikanisches Kunsthandwerk. Auf Flohmärkten kann man mit den Handwerkskünstlern oft direkt in Kontakt kommen und sich für ein besonderes Exemplar entscheiden. Auch Kräuter, Wurzeln und andere Mittel, die von den Sangomas (dt.: Medizinmänner) seit Jahrhunderten für alle Lebenslagen genutzt werden, können für den Heimgebrauch gekauft werden. Südafrika ist berühmt für seine weltweit größte Produktion von Gold und Diamanten. In den großen Städten befinden sich zudem Shoppingcenter, Boutiquen und Shops internationaler Marken.

ESSEN
Die Speisen Südafrikas sind von der burischen, der indischen, der malaiischen und der englischen Küche beeinflusst. Dementsprechend werden gern Currys, Braaivleis und Biltong, Sosaties sowie Scones und Pies serviert. Nicht nur Lamm und Rind landen im Kochtopf, sondern auch afrikanische Tiere, wie zum Beispiel Springbock, Krokodil, Antilopen oder Strauß. Besonders gern werden sie gegrillt. Braai (dt.: Grillen) brachten die Buren mit ins Land und es gilt noch heute als eine der liebsten Beschäftigungen der Südafrikaner. In den Küstenregionen werden auch gern Fisch und Meeresfrüchte zubereitet. Südafrika ist für seinen Weinanbau berühmt. Neben Klein Karoo ist auch die Coastal Region mit dem Distrikt Wellington und Stellenbosch nicht nur bei Weinliebhabern bekannt.