Jetzt Flüge suchen und vergleichen:

Tippe für Vorschläge...
Tippe für Vorschläge...
Fertig
Reisende:
Ein Erwachsener
Fertig
Angebote Entdecken!
  1. Startseite
  2. (...)
  3. Flüge Nordamerika
  4. Billigflüge nach Barbados

Billige Flüge nach Barbados

Barbados gehört zu den Kleinen Antillen, einer Inselkette in der östlichen Karibik. Der Inselstaat gehört zum Commonwealth of Nations und war früher v. a. für seine Zuckerindustrie bekannt. Heute stehen der Tourismus und die Handwerksproduktion im Mittelpunkt der Wirtschaft von Barbados. Die Hauptstadt und das Wirtschaftszentrum des karibischen Inselstaates ist die Stadt Bridgetown, die außerdem über den größten Hafen des Landes verfügt. Weitere wichtige Städte sind das Wochenendausflugsziel Speightstown im Norden der Insel, der Touristenort Holetown an der Westküste und der Fischerort Oistins an der Südküste. Außerdem lohnt es sich, die wunderschönen Strände um Needhams Point, die Party-Stadt St. Lawrence Gap, das Schnorchelparadies Fitts Village und die beeindruckende Küste bei Bathsheba zu besuchen.

Aktuelle Billigflüge nach Barbados

Filter
Tippe für Vorschläge...
Tippe für Vorschläge...
Reisedauer:
zwischen 0 und mehr als 21 Tagen
Zwischenstopp-Wartezeit:
zwischen 0 und mehr als 24 Stunden

Wetter

Das tropische Klima von Barbados führt zu ganzjährig warmen 26 Grad Celsius. Die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober, von November bis April ist es dagegen fast niederschlagsfrei. Die Wassertemperaturen liegen im Jahresdurchschnitt bei rund 27 Grad Celsius.

Hauptstadt

Bridgetown

Strom

110 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

Steuern und trinkgeld

Alle Preise auf Barbados beinhalten 15 Prozent Mehrwertsteuer, nur auf die Hotelrechnung werden 7,5 Prozent Steuern aufgerechnet. Darüber hinaus wird häufig ein Bedienungszuschlag von zehn Prozent auf die Hotel- bzw. Restaurantrechnung erhoben. Ansonsten sind in Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen 10-15 Prozent Trinkgeld üblich. Gepäckträger erhalten normalerweise etwa einen Barbados-Dollar pro Gepäckstück.

Geschichte

Um 350. v. Chr. besiedelten indigene Stämme aus Venezuela die Insel. Etwa 800 n. Chr. landeten indigene Arawak von der Nordküste Südamerikas kommend auf Barbados. Die dritte Bevölkerungswelle fand im 13. Jahrhundert statt, als Kariben aus Südamerika nach Barbados gelangten. 1536 entdeckte der Portugiese Pedro Campos die Insel und von 1625 bis 1962 gehörte Barbados zu England. Im Zeitraum von 1958 bis 1962 war die Insel eine Provinz der Westindischen Föderation. 1966 erwirkte Barbados seine Unabhängigkeit.

Sehenswürdigkeiten

Bridgetown — Bridgetown ist die 1628 von den Briten gegründete Hauptstadt von Barbados. Sie hat heute ca. 7.000 Einwohner, in den Vororten von Bridgetown leben hingegen rund 80.000 Menschen. Die am Constitution River gelegene Stadt beherbergt zahlreiche Kolonialbauten, wie das Barbados Mutual Building, die St. Michael´s Cathedral oder die St. Anne´s Garrison.

Speightstown — Speightstown ist die zweitgrößte Stadt auf Barbados. Sie ist v. a. für ihre neue Luxus-Marina Port St. Charles bekannt, in deren Umgebung zahlreiche exclusive Restaurants und Hotels zu finden sind. Doch auch wegen der Kunstgalerie und der Baudenkmäler ist Speightstown einen Besuch wert.

Oistins — Der Fischerort Oistins an der Südküste von Barbados ist bekannt für seine wunderschönen Sandstrände, seinen großen Fischmarkt und das jährliche Fish Festival.

St. Lawrence Gap — Nachtschwärmer und Partypeople sind im St. Lawrence Gap genau an der richtigen Adresse: Hier gibt es ein breites Angebot an verschiedensten Nachtclubs und Restraurants. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Plantation Garden Theaters.

Fitts Village — Genießen Sie das karibische Flair von Fitts Village, einem Schnorchelparadies an der Westküste von Barbados unweit der Hauptstadt Bridgetown. Beim Schnorcheln können Sie z. B. Papageienfische, Barracudas oder Schildkröten beobachten. Die schönen Strände laden danach zum Relaxen und Sonnenbaden ein.

Events

Beliebte Events sind das Barbados Jazz Festival im Januar, das Fish Festival in Oistins, das Holetown Festival im Februar oder das bunte Crop Festival im Sommer.

Shopping

Bequem einkaufen kann man in den Einkaufszonen und Malls der Hauptstadt Bridgetown. Hier gibt es auch zahlreiche Duty-Free-Shops. Weitere Shoppingmöglichkeiten bietet der Bayshore Complex außerhalb von Bridgetown. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Örtchens Pelican Village nahe der Hauptstadt. Hier kann man v. a. traditionelle Handwerkskunst erwerben. Gut shoppen kann man aber auch in Holetown, Speightstown, St. James, St. Lawrence Gap oder Christ Church.

Essen

Die Küche von Barbados hat viele Einflüsse, wie die afrikanische, karibische, westindische und europäische Küche. Hauptsächlich stehen gegrillter oder gebratener Fisch und Meeresfrüchte, aber auch Geflügel, Schwein oder Rind auf dem Speiseplan. Die Gerichte werden stark gewürzt mit „Hot Sauce“ verfeinert. Vorsicht: Die Barbedianer mögen es scharf. Typische Beilagen sind Okra, Yams, Süßkartoffeln oder Reis. Exotische Früchte sind ebenfalls zu empfehlen, wie frische Kiwi, Papaya, Ananas oder Bananen. Nationalgericht ist Fliegender Fisch mit Coucou, einer Maismehl-Okra-Mischung.

billigflieger.de - Billigflüge + billige Flüge = über 25% billiger fliegen!
© 2004 - 2019 billigflieger.de - der Flugpreisvergleich für Billigflüge
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren