Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Pointe-à-Pitre

Informationen zum Flugziel Pointe-à-Pitre

Im Südwesten der zu Guadeloupe gehörenden Insel Grande-Terre liegt Pointe-à-Pitre, das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Guadeloupe. Guadeloupe, zu der neben Grand-Terre auch die nahe gelegene Insel Basse-Terre zählt, gehört als Übersee-Département zu Frankreich und bildet mit Martinique die Französischen Antillen. Als ein beliebtes Ziel für Kreuzfahrttouristen konzentriert sich das Leben in Pointe-à-Pitre besonders auf den Hafen sowie den zentralen Platz, Place de la Victoire. Die Stadt heißt ihre Besucher mit vielfältiger Architektur und zahlreichen Sehenswürdigkeiten willkommen. Auf den Spuren der vielfältigen Geschichte der Inseln können Sie im Musée Victor Schoelcher und im Musée Saint-John Perse wandeln. Einen Besuch lohnen auch die Cathédrale Saint-Pierre et Saint-Paul und das Aquarium de la Guadeloupe. Auch als Ausgangspunkt für Inselerkundungen eignet sich die Stadt bestens. Die vielen fantastischen Sandstrände runden den Karibik-Traum ab.

WETTER
Subtropisches Klima bestimmt das Wetter auf Guadeloupe.

Das ganze Jahr über fallen recht gleichmäßig Niederschläge. Die Temperaturen schwanken nur gering. Zwischen Juli und November kann es öfter regen und auch Tropenstürme kommen auf. Die trockeneren Monate liegen zwischen Februar und April. Die Tageshöchsttemperaturen liegen während der Wintermonate bei ca. 27 °C, im August bei 31 °C und die Tagestiefsttemperaturen fallen nur selten unter 20 °C. Die Meerwassertemperaturen von 25-28 °C laden ganzjährig zum Baden ein.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Aquarium de la Guadeloupe
Das 1986 eröffnete Museum ist das meistbesuchte Museum der Insel und bietet einen faszinierenden Einblick in die Unterwasserwelt der Karibik. Lassen Sie sich verzaubern von der Schönheit der karibischen Tiefen mit tausenden Schildkröten, Fischen und anderen Meerestieren, die im Museum zu bewundern sind.

Cathédrale Saint-Pierre et Saint-Paul
Wenn Sie über den Blumenmarkt schlendern, können Sie gleich einen Abstecher in die nahegelegene Basilika Cathédrale Saint-Pierre et Saint-Paul machen. Die Kathedrale, die besonders mit ihren aufwendig gestalteten Fenstern und schönen Orgeln begeistert, wird aufgrund ihrer Eisenkonstruktion, die sie vor Erdbeben schützen soll, auch als „Eiserne Kathedrale“ bezeichnet.

Musée Saint-John Perse
Das 1987 eröffnete Musée Saint-John Perse ist dem hier aufgewachsenen Literatur-Nobelpreisträger Saint-John Perse gewidmet und zeigt Manuskripte, Fotos und persönliche Gegenstände des Dichters. Dank ihrer kreolischen Möbel und Kleidung veranschaulicht die Ausstellung aber auch das Leben in Guadeloupe im späten 19. Jh.

Musée Victor Schoelcher
Im Musée Victor Schoelcher können Besucher seit 1887 mehr über das Leben und Wirken von Victor Schoelcher erfahren, der sich besonders für die Abschaffung der Sklaverei auf den Inseln eingesetzt hat. Neben Artefakten von Schoelchers zahlreichen Reisen stellt das Museum Gegenstände aus der Sklavenzeit aus.

Place de la Victoire
Auf dem direkt am Hafen gelegenen Place de la Victoire lässt es sich unter alten Bäumen und Palmen herrlich entspannen. Gesäumt wird der Platz von Häusern aus der Kolonialzeit. Benannt wurde er nach dem Sieg von Victor Hugues über die Briten im Jahr 1794. Hier steht auch die Büste des ehemaligen Gouverneurs Félix Eboué.

EVENTS
Auf Guadeloupe ist besonders in den Sommermonaten viel los. Im Winter lockt vor allem der farbenfrohe Karneval von Januar bis März Besucher an. Im Juni finden im Rahmen des Antilles Music Festival zahlreiche Konzerte statt. Anfang August begeistert die Fête des Cuisinières, zu der bunt gekleidete Frauen durch die Straßen ziehen, um später vom Bischof gesegnet zu werden. Am französischen Nationalfeiertag am 14. Juli finden auch in Pointe-à-Pitre Paraden und Zeremonien statt. Ein weiteres Highlight ist das Internationale Ilojazz Festival im Dezember.

ESSEN
In der Küche von Guadeloupe verschmelzen vor allem afrikanische, karibische und indische Einflüsse. Natürlich fehlen frischer Fisch und Meeresfrüchte auf keiner Speisekarte. Besonders beliebt sind Langusten, Krabben, geräucherter Fisch und Meeresschnecken (conch). Zu den lokalen Spezialitäten zählen Dombré (kleine Teigkügelchen mit Feuerbohnen) und Blaf, eine stark gewürzte Brühe aus Meeresfrüchten. Blanc-Manger, ein aus Kokos und Eiweiß bestehender Flan, wird gern als Dessert gereicht.

SHOPPING
Vor allem der Blumenmarkt (Marchet aux Fleurs) oder der Markt in der Rue Frébault lohnen aufgrund ihres karibischen Flairs einen Abstecher. Am Hafen befindet sich im alten Hafenkomplex das Centre Saint-John Perse, zu dem viele Geschäfte und Restaurants gehören. Entlang der Hafenstraße La Darse verkaufen nicht nur Fischer ihren frischen Fang, sondern hier finden Sie auch Kunsthandwerk, Blumen und Kleidung. Shoppen können Sie zudem in den Straßen Rue de Nozières und Rue de Schoelcher.

HOTELS
In der beliebten Stadt Pointe-à-Pitre warten Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel auf Sie. Das richtige Hotel in Pointe-à-Pitre oder Guadeloupe finden Sie mit Hilfe der Suchmaschine von Billigflieger.de.

GESCHICHTE
Bevor Christoph Columbus 1493 als erster Europäer den Fuß auf Guadeloupe setze, hatten hier schon die Arawaks und später die Karaiben gelebt. 1635 gingen Guadeloupe, Martinique, Saint-Martin und Saint-Barthélemy in den Besitz Frankreichs über. Die 1764 offiziell gegründete Stadt Pointe-à-Pitre wurde zunächst 1780 durch ein großes Feuer zerstört, später erneut durch ein Erdbeben im Jahr 1843. Seitdem die Inseln 1946 französisches Übersee-Departement wurden, gibt es immer wieder Stimmen, die die Unabhängigkeit der Inseln fordern.

SPRACHE
Französisch

BEVÖLKERUNG
ca. 18.000

VORWAHL
+590, 8 oder 9

WÄHRUNG
Euro

ZEITZONE
UTC-4