Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Maracaibo

Informationen zum Flugziel Maracaibo

Die Hafenstadt Maracaibo liegt am Maracaibo-See im venezulanischen Bundesstaat Zulia. Nach der Hauptstadt Caracas ist Maracaibo in wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht die zweitwichtigste Stadt im Westen des Landes. Die Wurzeln der Maracuchos, wie sich die Einheimischen nennen, sind in der quirligen Stadt allgegenwärtig. Sie liegen in der Karibik, aber auch die europäischen Einwandern aus Spanien, Italien und Deutschland hinterließen ihre Spuren. Sehenswert sind daher die vielen Kolonialbauten in Maracaibo, die Wallfahrtskirche La Chinita und das Zentrum für Kultur.

WETTER
Das ganze Jahr über können Reisende nach Maracaibo mit im Durchschnitt tropischen 27 °C rechnen. Die traumhaften Sandstrände der Karibik lassen sich am besten zwischen Dezember und April genießen, denn dann herrscht Trockenzeit in Venezuela. Die Regenzeit beginnt in Maracaibo im Mai und endet im November, wobei es um den Lake Maracaibo weniger als im Osten des Landes regnet.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Zentrum für Volkskunst
Die kulturelle Vergangenheit des Bundesstaates Zulia wird in Maracaibo im Museum und Zentrum für Volkskunst ausgestellt.

Das Zentrum ist benannt nach Lia Bermudez, eine Bildhauerin, die vorschlug, das Zentrum im alten Marktgebäude unterzubringen.

Sinamaica
An der Lagune Sinamaica, im Norden von Maracaibo, befindet sich Sinamaica, ein auf Pfählen gebautes Dorf, in dem die Bevölkerung, meist indianischer Herkunft, noch ganz urtümlich und traditionell lebt. Kanus und Boote sind die wichtigsten Begleiter.

Basilica de Nuestra Senora de Chinquinquira
Die Kirche bzw. das Kloster Basilica de Nuestra Senora de Chinquinquir zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Maracaibo. Der Legende nach soll hier, an der „La Chinita“, wie die Kirche liebevoll genannt wird, einer Frau die heilige Jungfrau Maria erschienen sein. Aus diesem Grund pilgern jährlich unzählige Pilger hierher.

Coro
Das von Maracaibo 250 km entfernte Städtchen Coro, zählt zu den Schätzen des Landes. Santa Ana de Coro, wie der vollständige Name lautet, ist eine der ältesten Städte Venezuelas und besitzt mit seinen historischen Gebäuden einen unvergleichlichen kolonialen Charme. Die UNESCO ernannte den Hafen von Coro und das historische Zentrum zum Weltkulturerbe.

EVENTS
In Venezuela werden v. a. römisch-katholisch Feste begangen. Erleben Sie die farbenfrohen Feierlichkeiten zu Ehren der Schutzpatronin von Venezuela, der Jungfrau von Chinquinquirá. Der 5. Juli ist der Unabhängigkeitstag Venezuelas, der mit Paraden und Musik einhergeht.

ESSEN
Wenn Sie typisch venezolanisch speisen möchten, probieren Sie das Nationalgericht „Pabellón Criollo“, welches aus gezupften Rindfleisch, schwarzen Bohnen, gebratenen Kochbananen, Reis und Käse besteht. Darüber hinaus findet man auch viele Gerichte mit Huhn und, aufgrund der Nähe zum Meer, fangfrischen Fisch wie Dorado, Papagaienfisch oder kleine Haifische. Auf dem Speiseplan findet man weiterhin Arepa, gefüllte Pfannkuchen, und Empanada, gefüllte frittierte Teigtaschen. Köstliche tropische Früchte werden überall angeboten.

SHOPPING
Besonders interessant sind in Venezuela die Märkte. Die wichtigsten Märkte von Maracaibo sind der Mercado de las Pulgas, am Hafen gelegen, der Mercado de los Guajiros und der Mercado Periférico. Am Maracaibo-See leben viele indianische Familien, die ihre handgefertigten Waren zum Kauf anbieten. Hier finden Sie bei einer Bootsfahrt sicher ein kleines Andenken, dass Sie an Ihre Zeit in Venezuela erinnert. Handeln ist ausdrücklich erwünscht und wird bei jedem Kauf vorausgesetzt. Ein modernes Einkaufszentrum in Maracaibo ist das am Plaza Baralt und das Sambil Maracaibo.

HOTELS
Vor allem günstige Pousadas, kleine Pensionen in Maracaibo, aber auch luxoriöse Hotels finden Sie mit unserer Hotelsuchmaschine.

GESCHICHTE
Als Kolumbus 1498 Venezuela entdeckte, lebten in der Region verschiedene indigene Stämme wie die Kariben und die Arawak-Indianer. Von 1528 bis 1545 war Venezuela Kolonie der Welser unter dem Namen Klein-Venedig. Der Name Maracaibo geht auf einen Häuptling der Coquibacoa-Indiander zurück. Maracaibo wurde in seiner Geschichte drei Mal neu gegründet, 1529 als Neu-Nürnberg durch den deutschstämmigen Gouvaneur Ambrosius Alfinger, 1569 unter dem Namen Ciudad Rodrigo de Maracaibo und 1574 als Nueva Zamora de la Laguna de Maracaibo.

SPRACHE
Spanisch

BEVÖLKERUNG
ca. 2 Millionen

VORWAHL
+58, 261

WÄHRUNG
Bolivar

ZEITZONE
UTC-4