Jetzt Flüge suchen und vergleichen:

Tippe für Vorschläge...
Tippe für Vorschläge...
Fertig
Reisende:
Ein Erwachsener
Fertig
Angebote Entdecken!
  1. Startseite
  2. (...)
  3. Flüge Afrika
  4. Billigflüge nach Komoren

Billige Flüge nach Komoren

Die Komoren werden seit 2001 offiziell als Union der Komoren bezeichnet. Sie sind ein föderaler Inselstaat im Indischen Ozean und befinden sich zwischen Mosambik und Madagaskar. Der Inselstaat besteht aus drei der Hauptinseln des Komorenarchipels: Ngazidja (Grande Comore), Ndzuwani (Anjouan) und Mwali (Muhéli). Die vierte Archipel-Hauptinsel, Mayotte, ist Teil des französischen Überseegebiets. Der Name des Staates ist aus dem Arabischen abgleitet und bedeutet so viel wie ”Mondinseln“.Die Komoren gehören derzeit noch zu den Geheimtipps unter Reisenden, vor allem wegen ihres vulkanischen Ursprungs bietet deren bergige Landschaft Aktivurlaubern gute Wandermöglichkeiten in einer faszinierenden Szenerie. Überhaupt ist die Natur sehr vielfältig auf den Komoren. Neben den Hügelketten finden Sie hier auch Regenwald, Savannen, felsige Küsten und herrliche Strände. Hier können Sie einen wunderschönen Badeurlaub verbringen. Korallenriffe vor der Küste laden zudem zu ausgedehnten Tauchgängen ein. Daneben sollten Sie sich auch einen Besuch der Hauptstadt Moroni auf Ngazidja nicht entgehen lassen.

Aktuelle Billigflüge nach Komoren

Filter
Tippe für Vorschläge...
Tippe für Vorschläge...
Reisedauer:
zwischen 0 und mehr als 21 Tagen
Zwischenstopp-Wartezeit:
zwischen 0 und mehr als 24 Stunden

Wetter

Das Klima der Komoren ist tropisch-maritim und von Trocken- und Regenzeiten geprägt. Das ganze Jahr über gibt es nur geringe Schwankungen bei den Temperaturen. Sie liegen das Jahr über zwischen ca. 20 und 30 °C. Dabei ist der März der wärmste Monat, der August der kühlste. Von Mai bis Oktober herrscht Trockenzeit, die zugleich auch die beste Reisezeit ist. Von November bis April dauert die Regenzeit.

Hauptstadt

Moroni

Strom

110 bis 220 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig (Stromausfälle möglich)

Steuern und trinkgeld

In Restaurants können Sie ein Trinkgeld von ca. 10 % des zu zahlenden Betrags geben. Auch für andere Dienstleistungen können Sie etwas Trinkgeld bereit halten.

Geschichte

Die Komoren wurden bereits im 1. Jahrtausend von dem ostafrikanischen Bantu-Stamm besiedelt. Im Laufe der Jahrhunderte wanderten Madagassen, Indonesier, Araber und Perser ein. Mehrere Sultanate wurden gegründet, der Islam und die afrikanische Kultur prägten die Komoren. 1912 wurde das Archipel französische Kolonie, bis die Komoren 1975 ihre Unabhängigkeit von Frankreich erlangten. Die Hauptinsel Mayotte blieb französisches Übersee-Département, wird jedoch von den Komoren beansprucht.

Sehenswürdigkeiten

Moroni — Moroni, die Hauptstadt der Komoren, ist mit ihren ca. 60.000 Einwohnern vergleichsweise übersichtlich und hält dennoch spannende Entdeckungen bereit. Dazu gehört der Hafen mit seinen Holzbooten, das Wahrzeichen der Stadt, die weiße Freitagsmoschee, dazu Märkte und das Labyrinth der Gassen im Arabischen Viertel.

Korallenriffe — Vor den Küsten der Inseln, welche die Komoren bilden, finden Sie mehrere Korallenriffe. Sie laden Taucher zu ausgedehnten Tauchgängen ein. Mit etwas Glück können Sie dabei auch die seltenen Schildkrötenarten sehen, welche in den Gewässern um die Komoren beheimatet sind.

Natur — Auf den Inseln der Komoren finden Sie eine große Vielfalt der Flora und Fauna. Außerdem können Sie hier an naturbelassenen Stränden entspannen oder baden. Die Berge bieten viele Wandermöglichkeiten, wobei der Mont Kathala, ein Vulkan und die höchste Erhebung der Komoren, eine besondere Herausforderung darstellt.

Fischerdorf Itsandra — Das Fischerdorf Itsandra bietet sowohl kulturelle Einblicke als auch Natur und Erholung. Im Dorf finden Sie eine Festung und die Königlichen Gräber. Dazu bietet Itsandra einen herrlichen Sandstrand, wo Sie die Sonne genießen können.

Weitere Städte — Die zweitgrößte Stadt der Komoren, Mutsamudu, befindet sich auf der Insel Ndzuwani. Hier sollten sie sich den Hafen, die Altstadt und die Zitadelle nicht entgehen lassen. Die drittgrößte Stadt ist Fomboni, welche Sie auf der Insel Mwali finden. Auch hier finden Sie einen Hafen, außerdem kleine Läden und einen Markt.

Events

Da die Komoren ein muslimisches Land sind, bestimmen die muslimischen Feiertage den Festtagskalender des Inselstaates. Das Datum diese Feiertage richtet sich nach dem Mondkalender, so dass sie im Gregorianischen Kalender jedes Jahr auf einen anderen Tag fallen. Neben den muslimischen Feiertagen spielt der Tag der Unabhängigkeit eine wichtige Rolle. Er wird am 6. Juli gefeiert. Besondere Highlights sind private Feste. Vor allem die Hochzeit wird sehr aufwändig gefeiert.

Shopping

Ihren Einkaufbummel können Sie sehr gut mit einem Besuch der komorischen Hauptstadt Moroni verbinden. Dort finden Sie unter anderem verschiedene Märkte, wo Sie stöbern und natürlich auch nach einem passenden Mitbringsel für Familie und Freunde Ausschau halten können.

Essen

Die komorische Küche spiegelt die Geschichte des Staates wider, die von Einwanderern aus verschiedenen Kulturen geprägt ist. So finden Sie ostafrikanische, französische und weitere Einflüsse. Grundnahrungsmittel ist Reis. Daneben werden Gemüse und Gewürze verarbeitet, die auf der Insel auf den zahlreichen Plantagen selbst angebaut werden. Dazu gehören Maniok, Kochbananen, Kokosmilch sowie Vanille, Pfeffer und auch Nelken. Fisch wird häufig verzehrt, Fleisch dagegen eher selten. Selten ist auch der Alkohol in dem islamischen Land.

billigflieger.de - Billigflüge + billige Flüge = über 25% billiger fliegen!
© 2004 - 2019 billigflieger.de - der Flugpreisvergleich für Billigflüge
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren