Jetzt Flüge suchen und vergleichen:

Tippe für Vorschläge...
Tippe für Vorschläge...
Fertig
Reisende:
Ein Erwachsener
Fertig
Angebote Entdecken!
  1. Startseite
  2. (...)
  3. Flüge Asien
  4. Billigflüge nach Jemen

Billige Flüge nach Jemen

Die Republik Jemen liegt im Südwesten der Arabischen Halbinsel. Sie grenzt im Südwesten an das Rote Meer und im Süden an den Indischen Ozean. Jemen teilt sich außerdem Grenzen mit Saudi Arabien und dem Oman. Die jemenitische Hauptstadt Sanaa befindet sich in etwa 2.200 m Höhe im Westen des Landes und ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Jemens. Historisch besonders interessant ist die Altstadt Sanaas, aber auch die Wüstenstädte Tarim und Sayun, die Ruinenstadt von Marib und das Festungsdorf Shahara lehren ihren Besuchern viel Wissenswertes über die jemenitischen Traditionen. Einst als Exporteur von Mokka-Kaffee bekannt, ist der Jemen heute ein wichtiger Zulieferer von Rohöl und Erdgas vor allem an seine Nachbarländer, aber auch nach China, an die Schweiz und die USA. Durch sein ganzjährig warmes und trockenens Klima wird der Jemen als touristisches Ziel immer beliebter.

Aktuelle Billigflüge nach Jemen

Filter
Tippe für Vorschläge...
Tippe für Vorschläge...
Reisedauer:
zwischen 0 und mehr als 21 Tagen
Zwischenstopp-Wartezeit:
zwischen 0 und mehr als 24 Stunden

Wetter

In Jemens Küstenregionen ist es sehr heiß und aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit schwül. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 28 und 38 °C. In den Gebirgen gibt es starke Temperaturschwankungen bei milderen Tagestemperaturen, die im Winter um 23 °C und im Sommer um 28 °C liegen, und kalten Nächten. Die Regenzeiten dauern von März bis Mai und von Juli bis September, wobei die Niederschlagsmenge in den Gebirgen größer ist. Als beste Reisemonate gelten Oktober bis März.

Hauptstadt

Sana'a

Strom

230 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

Steuern und trinkgeld

Trinkgelder sind in Jemen unüblich, jedoch nicht unbekannt. Als Faustregel gilt: Sind Sie mit den Dienstleistungen zufrieden, sollten Sie sich mit 5 bis 10 % des Rechnungsbetrages erkenntlich zeigen.

Geschichte

In vorchristlicher Zeit herrschten die Sabäer über den heutigen Jemen. 1517 wurde das Gebiet dem Osmanischen Reich angeschlossen, stand aber zeitweise unter europäischem Einfluss. Der Sueskanal steigerte das Interesse am Jemen. Aufgrund dessen wurde Jemen in ein osmanisches und ein britisches Protektorat aufgeteilt. Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches entstanden daraus die Arabische Republik Jemen und die Volksdemokratische Republik Jemen, die sich 1990 zur Republik Jemen vereinigten.

Sehenswürdigkeiten

Ahgaf-Bibliothek von Tarim — Neben der höchsten Moschee Jemens befindet sich in der Stadt Tarim, die im Zentrum des Jemen liegt, die Ahgaf-Bibliothek. Sie beherbergt eine erlesene Schriftensammlung mit mehr als 5.000 Einzelstücken, die alle von Hand geschrieben wurden und von denen ein Teil schon mehr als 5.000 Jahre alt ist.

Die Al-Jami\' al-Kabir-Moschee in Sanaa — In der Altstadt der jemenitischen Hauptstadt Sanaa befindet sich die Al-Jami\' al-Kabir-Moschee. Jeder Muslime, der sich im Jemen aufhält, sollte die große Moschee besichtigen. Sie wurde noch zu Lebzeiten des Propheten Mohammed im Jahre 630 nach Chr. erbaut und bleibt Nicht-Christen daherleider verschlossen.

Die Ruinen von Marib — Westlich von Sanaa liegt mit der ehemaligen sabäischen Hauptstadt Marib eine beeindruckende archäologische Fundstelle Jemens - Die Ruinen von Marib. Teile der Ruinen sind sehr gut erhalten, wie beispielsweise der Staudamm aus vorchristlicher Zeit sowie der Tempel zu Ehren des Mondgottes aus dem 4. Jahrhundert.

Festungsdorf Shahara — Nördlich von Sanaa in etwa 2.600 m Höhe befindet sich das Festungsdorf Shahara. Das ehemalige Zentrum des Widerstands gegen das Osmanische Reich dient heute als Ausflugsziel. Die mehrstöckigen Felssteinhäuser beeindrucken als jemenitische Kunst, Häuser an unwegsamen Orten zu bauen.

Sultanpalast von Sayun Östlich der Hauptstadt, im Wüstental Hadramaut, befindet sich der Sultanpalast von Sayun. Er wurde in den 1930er Jahren erbaut und besticht nicht nur durch sein prächtiges weiß-blaues Dekor, sondern auch durch das integrierte Volkskundemuseum. Der Palast gilt als der schönste Südjemens.

Events

Während nationale Feiertage im Jemen kaum Einfluss haben, sind die islamischen Feiertage von großer Bedeutung. Das gilt vor allem für das so genannte Fastenbrechen am Ende des Ramadans, auch Id al-Fitr, das meist im September stattfindet, sowie das mehrtägige Opferfest zur Pilgerfahrt nach Mekka, Id al-Adha, im November oder Dezember. Sollten Sie während dieser Zeiten einen Jemen-Urlaub planen, kann es zu Einschränkungen kommen.

Shopping

Jemenitische Geschäfte öffnen sonntags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr. Schöne Andenken an den Jemen-Urlaub findet man auf Märkten, wie dem Souk Al-Baqr in Sanaas Altstadt. Dort gibt es Dschambiyas, die berühmten Krummdolche mit kunstvoll verzierten Hüllen, sowie Silberschmuck, Korallen, Karneole, Teppiche und Stickereien. Man findet auch Weihrauch und Myrrhe in kleinen Blöcken. Ebenso gern gekauft werden Wasserpfeifen, Datteln und Kaffee sowie Gewürze.

Essen

In ganz Jemen sind Kebabs, gegrilltes Fleisch am Spieß, beliebt. Als Nationalgericht des Nordens gilt Salta, würzig-scharfer Lamm- oder Huhneintopf mit Reis, Bohnen, Erbsen, Bockshornkleesamen und Koriander. Während der Fastenzeit essen viele Jemeniten Shurba, einen suppenähnlichen Eintopf aus Weizenschrot, Lammfleisch und Zwiebeln. Zu allen Gerichten wird Brot gereicht, das als Besteck dient. Nationalgetränk sind Schai, ein Gewürztee, und Qischr, ein süßer Aufguss aus Kaffeeschalen mit Kardamom und Ingwer.

billigflieger.de - Billigflüge + billige Flüge = über 25% billiger fliegen!
© 2004 - 2019 billigflieger.de - der Flugpreisvergleich für Billigflüge
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren