Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Indianapolis

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 538
Frankfurt am Main - Indianapolis
12 Tage
18.2.2018  - 2.3.2018
bei Tripado
vor 33 Stunden

Billige Flüge nach Indianapolis

Informationen zum Flugziel Indianapolis

Indianapolis liegt im Zentrum von Indiana, im Herzen des Mittleren Westens der USA, und so ist es kein Wunder, dass es auch „the crossroads of America“, die Kreuzung Amerikas genannt wird – nicht nur wegen der vielen Highways, die sich hier treffen, sondern vor allem, weil diese Stadt ein echter Schmelztiegel der Kulturen und ein Querschnitt durch die amerikanischen Kultur ist. Die Hauptstadt von Indiana ist ein Synonym für Motorsport: Formel 1, die Indianapolis 500 und das Brickyard 400 Autorennen auf dem Indianapolis Motor Speedway sind weltbekannt. Doch auch abseits von Motorenlärm und Benzingeruch hat „Indy“, wie es liebevoll genannt wird, einiges zu bieten: zwischen Jazz Festival und Indiana State Fair, Spielzeugmuseum und Indiana World War Memorial findet bestimmt jeder Besucher einen Lieblingsplatz im Mittleren Westen.

WETTER
In Indianapolis herrscht ein kontinentales Klima mit vier ausgeprägten Jahreszeiten. Zwischen Mai und September haben Sie nicht nur beste Aussichten auf sonniges Wetter sondern auch stabile und angenehme Temperaturen.

Im Hochsommer klettert das Thermometer auch schon mal auf 30 °C, gewöhnlich liegen die Temperaturen aber eher darunter. Wenn Sie die in Indiana üblichen Unwetter weitestgehend vermeiden wollen, legen Sie Ihre Reise am Besten in den frühen Herbst.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Indiana World War Memorial
Das Indiana World War Memorial auf der War Memorial Plaza wurde zum Gedenken der Opfer des Ersten und Zeiten Weltkrieges sowie der Kriege in Korea und Vietnam errichtet. Die Bauarbeiten an dem Mausoleum-ähnlichen Gebäude wurden 1965 beendet. Besonders beeindruckend für Besucher ist der Schrein-Raum mit 24 Buntglasfenstern und das angeschlossene Militär-Museum.

Benjamin Harrison Presidential Site
Benjamin Harris, der 23. Präsident der Vereinigten Staaten, verbrachte einen großen Teil seines Lebens in Indianapolis. Sein Wohnhaus, das er 1874 errichtete, ist heute für Besichtigungen geöffnet. Besucher können Führungen durch das Haus und das Anwesen machen oder auch einen Abend bei einem historischen Dinner hier verbringen.

Indianapolis Motor Speedway
Auf dem 1909 gebauten Indianapolis Motor Speedway findet seit 100 Jahren das Indianapolis 500 Mile Race statt. Die Autorennbahn war außerdem für viele Jahre eine Formel 1-Rennstrecke. Die riesige Anlage fasst die größte Zuschauermenge weltweit.

Eiteljorg Museum of American Indians and Western Art
Das Eiteljorg Museum of American Indians and Western Art wurde 1989 eröffnet und zeigt eine beeindruckende Sammlung der Kunst amerikanischer Ureinwohner und des amerikanischen Westens. Unter anderem werden Werke von T.C. Cannon, Andy Warhol, Georgia O'Keeffe, Allan Houser und Kay WalkingStick gezeigt.

Indianapolis Cultural Trail
Der Indianapolis Cultural Trail führt Radfahrer und Fußgänger durch die Cultural Districts (Fountain Square, Indiana Avenue, Mass Ave, den Canal & White River State Park und das Wholesale District) von Indianapolis und vorbei an vielen der kulturellen Highlights der Stadt.

EVENTS
Im August ist der Eventkalender in Indianapolis besonders gut gefüllt: Beim Indiana State Fair finden neben Viehzucht-Wettbewerben auch viele sportliche Wettkämpfe wie Wagenrennen, ein Jahrmarkt, Konzerte und Auktionen statt. Die Veranstaltung dauert rund zwei Wochen. Der GenCon Indy ist die weltgrößte Fantasy-Convention mit über 30.000 Besuchern. Er findet jedes Jahr im Indiana Convention Center statt. Das jährliche IndyFringe Festival ist ein Theater-Festival nach Vorbild des Fringe-Festivals in Edinburgh.

ESSEN
Der Mittlere Westen der USA ist seit jeher die Kornkammer des Landes, außerdem wird hier viel Viehzucht betrieben: vor allem Kühe und Schafe bestimmen das Bild. Die Küche des ehemaligen Wilden Westens ist daher geprägt von Milch- und Getreideprodukten, aber auch durch die einfache Hausmannskost der Siedler und Pioniere aus den unterschiedlichsten Ländern wie Skandinavien, Deutschland, Osteuropa und Griechenland. Fleisch, Kartoffeln und Gemüse sind die Konstanten eines typischen Mahls im Mittleren Westen.

SHOPPING
In Indiana haben Sie viele Gelegenheiten zum Einkaufen. Wenn Sie auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Souvenir oder Mitbringsel sind, dann stöbern Sie am Besten in den individuellen Läden im Broad Ripple Village, die von handgemachtem Schmuck bis hin zu Vinyl-Platten so ziemlich alles zu bieten haben. In der Shopping-Mall Circle Center finden Sie mehr als 100 Geschäfte unter einem Dach, außerdem eine große Auswahl an Restaurants und ein Kino, falls Sie mal eine Pause brauchen.

HOTELS
Sie suchen noch ein Hotelzimmer in Indianapolis? Mit unserer Hotelsuchmaschine finden Sie schnell und einfach das richtige Hotel aus einer großen Auswahl an Angeboten.

GESCHICHTE
Indianapolis wurde 1821 als Hauptstadt des Staates Indiana gegründet. Die Stadt wurde von Alexander Ralston nach dem Vorbild Washington, D.C.s entworfen: von einem zentralen Kreis gehen vier große Straßen in die vier Himmelsrichtungen ab. Dieser Aufbau der Stadt hat ihr den Spitznamen Circle City verschafft und wurde auch in der Stadtflagge verewigt. Wirtschaftlich erlangte Indianapolis als Knotenpunkt verschiedener Eisenbahnlinien Bedeutung, die von hier aus Waren ins ganze Land transportierten.

SPRACHE
Englisch

BEVÖLKERUNG
ca. 829.700

VORWAHL
+1 317

WÄHRUNG
US-Dollar

ZEITZONE
UTC-5