Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Fira

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 244
Köln - Fira
8 Tage
19.1.2018  - 27.1.2018
bei CheapTickets.de
vor 15 Stunden
ab 252
Frankfurt am Main - Fira
7 Tage
20.1.2018  - 27.1.2018
bei Travelstart
vor 15 Stunden
ab 277
Köln - Fira
7 Tage
20.1.2018  - 27.1.2018
bei CheapTickets.de
vor 15 Stunden

Billige Flüge nach Fira

Informationen zum Flugziel Fira

Santorini gehört zu den griechischen Kykladen. Dabei handelt es sich um rund 220 Inseln im Mittelmeer, im Süden Griechenlands. Zu den bekanntesten zählen Mykonos, Naxos und Paros. Die Inselgruppe Santorini besteht aus der Hauptinsel Thira und den weiteren Inseln Thirassia, Palea Kameni, Nea Kameni und Aspronisi. Sie entstanden aus den Überresten eines Vulkans, der circa 1600 vor Christus ausbrach. Thira beeindruckt Touristen durch die Häuser und Gassen der kleinen Orte, die am Kraterrand gebaut wurden. Santorini wird von Linienfluggesellschaften und Billigfluglinien angeflogen. Die Inselgruppe ist auch mit der Fähre vom Hafen Piräus von der Hauptstadt Athen zu erreichen.

WETTER
Die Inseln der Kykladen gelten als besonders sonnenreich. Santorini wird vom mediterranen Klima beeinflusst. Die Sommermonate sind warm und trocken. Die Temperaturen klettern beispielsweise im August schnell auf 30 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen liegen dann bei durchschnittlich 25 Grad Celsius.

In den Wintermonaten wird es kühl und regnerisch. Besonders reizvoll ist Santorini auch im Frühling und Herbst, wenn das Mittelmeer schon/noch angenehme Badetemperaturen bietet.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Fischerdorf Oia
Das Fischerdorf Oia hat bis heute nichts von seinem Charme verloren. Nur 450 Menschen leben hier. Es liegt idyllisch unterhalb der Klippen. Alte Höhlenwohnungen wurden zu romantischen kleinen Hotels umgebaut. Ein Wanderweg führt von Thira entlang der Steilklippen nach Oia.

Hauptstadt Thira
Thira ist die Hauptstadt Santorinis. Hier lebt mehr als ein Viertel der Bevölkerung. Auch Thira bietet unvergessliche Ausblicke auf die Steilküste hinunter auf das Meer und den Kraterrand. Kunst- und Kulturinteressierte können hier in den Museen mehr über archäologische Ausgrabungen und die Geschichte der Insel erfahren.

Ruinen von Alt-Thera
Nicht nur für Hobby-Archäologen sind die Ruinen von Alt-Thera ein Muss. Sie liegen auf dem Messavouno, der zweithöchsten Erhebung der Insel. Die Siedlung wurde vor etwa 3000 Jahren gegründet. Neben der Agora, dem Theater und den Thermen sind auch die Höhlen sehenswert.

Palea-Kameni und Nea-Kameni
Lohnenswert ist ein Bootsausflug zu den kleinen Lava-Inseln Palea-Kameni und Nea-Kameni.
Sie entstanden durch Vulkantätigkeit und zählen zu den jüngsten Inseln im östlichen Mittelmeer. Bei Urlaubern besonders beliebt sind auch die heißen Quellen von Nea-Kameni.

EVENTS
Musikveranstaltungen sind auf Santorini sehr beliebt. Jedes Jahr finden beispielsweise in Thira das internationale Musikfestival, in Kamari das Jazz Festival und im gleichnamigen Kulturzentrum das Megaro Gyzi Festival statt. Nicht nur dann lohnt es sich, ein Hotel und billige Santorini-Flüge zu buchen.

ESSEN
Souvlaki, Mousaka, Gyros und Stifado gehören zu den Klassikern der traditionellen Küche. Fava ist eine Spezialität aus Santorini. Hierbei handelt es sich um einen Eintopf aus Fava-Bohnen. Gern werden auch die weißen Auberginen gegessen, die ebenso wie die Zucchini gefüllt auf den Tisch kommen. Zu einem Glas Ouzo werden auch gern Meze bestellt. Ähnlich wie bei spanischen Tapas werden in griechischen Tavernen beispielsweise Pistazien, Tomaten, Scampi, Kalamares, gefüllte Weinblätter, Oliven oder marinierte Kapernblätter serviert. Zum Essen empfiehlt sich ein typischer Wein aus Santorini.

SHOPPING
In den engen Gassen der Insel lässt es sich herrlich bummeln und shoppen. Für die Daheimgebliebenen kann man ein typisches Souvenir Griechenlands mitbringen: Olivenöl, Wein oder der beliebte Ouzo bzw. Raki. Bei Santorini-Urlaubern sind auch die Schmuck- und Kunsthandwerkgeschäfte, die zum Beispiel selbst hergestellte Musikinstrumente verkaufen, besonders beliebt. Am zentralen Platz in Thira werden Urlauber bestimmt fündig. Zahlreiche einheimische Künstler verkaufen Urlaubsimpressionen, die der Besucher mit nach Hause nehmen kann. Halten Sie die Augen nach den verschiedenen Kunstgalerien, beispielsweise in Oia, offen. In Megalohori befindet sich auf der Hauptstraße in Richtung Perissa eine Weinhandlung. Hier können Weine probiert und auch der berühmte Boutari gekauft werden. Eine Führung erklärt zudem den Herstellungsprozess des Weines. Ein Einkaufszentrum befindet sich an der Hauptstraße nach Karterados.

HOTELS
Um eine der idyllisch gelegenen Hotels auf Santorini zu finden, empfehlen wir Ihnen unsere Hotelsuchmaschine.

GESCHICHTE
Santorini entstand der Sage nach aus einem Klumpen Erde, der ins Meer geworfen wurde. Den Namen erhielt die Insel von den Venezianern, die sie Santa Irini, nach der Kapelle der Heiligen Irene benannten. Die Form Santorinis und die Beschaffenheit zeugen vom vulkanischen Ursprung der Insel. Auch die schwarzen Strände sind vulkanisch. Im Laufe der Zeit ist der vulkanische Gesteinsboden verwittert, auf dem heute der berühmte griechische Wein angebaut wird.

SPRACHE
Griechisch

BEVÖLKERUNG
ca. 13.000

VORWAHL
+30

WÄHRUNG
Euro

ZEITZONE
UTC+2