Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Antigua und Barbuda

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 591
Stuttgart - Saint John's
21 Tage
7.5.2018  - 28.5.2018
bei Tripado
vor 33 Stunden

Billige Flüge nach Antigua und Barbuda

Informationen zum Flugziel Antigua und Barbuda

Der Inselstaat Antigua und Barbuda gehört zu den Inseln über dem Winde der Kleinen Antillen, welche sich zwischen Karibik und Atlantik befinden. Zusätzlich zu den zwei bewohnten Hauptinseln Antigua und Barbuda gehören auch eine Reihe kleinerer, unbewohnter Inseln zu Antigua und Barbuda, wie die Inseln Great Bird, Green, Guinea, Long, Maiden und York. Die Sprache und Kultur von Antigua und Barbuda wurde stark von ihrer Kolonialgeschichte beeinflusst, sodass man hier nicht nur britisches Englisch hört, sondern auch Kricket und die Anglikanische Kirche vorfindet. Bekannt sind die Inseln aber besonders als Urlaubsparadies für Sonnenanbeter und Wassersportfreunde, denn die 365 Sandstrände und das traumhafte Wetter bieten paradiesische Verhältnisse, die auch bekannte Persönlichkeiten wie Ken Follett, Eric Clapton, Oprah Winfrey und Giorgio Armani dazu veranlasst haben, sich auf Antigua und Barbuda niederzulassen.

WETTER
Das Wetter auf Antigua und Barbuda ist typisch für den karibischen Raum: Das trockene, tropische Klima bietet Durchschnittstemperaturen, die ganzjährig zwischen 22 (Dezember bis Februar) und 30 Grad (Juni bis September) liegen.

Die Wassertemperaturen liegen im Schnitt bei 27 Grad und eine ausgewiesene Regenzeit existiert nicht. Die offizielle Hurrikansaison liegt zwischen Juli und Oktober, aber der letzte Hurrikan erreichte Antigua Ende der 1990er Jahre.

HAUPTSTADT
Saint John's

SPRACHE
Englisch

WÄHRUNG
Ostkaribischer Dollar

STROM
230 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
Das Trinkgeld ist nicht im Preis inbegriffen und so sollte man, ähnlich den Gewohnheiten in den USA, immer ein Trinkgeld von zehn bis fünfzehn Prozent geben.

BEVÖLKERUNG
ca. 90.000

VORWAHL
+1

ZEITZONE
UTC-4

GESCHICHTE
Antigua wurde vor ihrer Kolonisierung von den Ciboney, Arawak und Carib Völkern bewohnt. Als Christoph Kolumbus die Inseln 1493 entdeckte, nannte er die Hauptinsel Antigua, sah jedoch von einer Kolonisierung ab, welche erst rund 150 Jahre später begann. Es entwickelte sich unter britischer Herrschaft eine Zuckerplantagenwirtschaft, deren Basis auf der Sklaverei beruhte. 1834 wurde die Sklaverei auf den Inseln abgeschafft, und 1981 erhielten die Inseln ihre Unabhängigkeit als Commonwealth Realm.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Antigua: Saint John’s
Die Hauptstadt von Antigua, Saint John’s, bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie die Saint-John’s-Kathedrale, den Gerichtspalast, die Überreste des Fort James, den Leuchtturm St. John\'s Antigua Light und einen Botanischen Garten. Bekannt ist Saint John’s auch als Heimatstadt der Schriftstellerin Jamaica Kincaid.

Antigua: Betty’s Hope
Wer die Geschichte Antigua und Barbudas näher kennenlernen möchte, sollte Betty’s Hope besuchen. Betty’s Hope ist eine ehemalige Zuckerplantage, die um 1650 erbaut wurde und deren Ruinen und noch bestehende Windmühlen auch heute noch einen Besuch wert sind.

Antigua: Nelson’s Dockyard
Wer sich für die Seefahrergeschichte der Kleinen Antillen interessiert, sollte das Museum Nelson’s Dockyard besuchen. Der restaurierte Hafen Nelson’s Dockyard mitsamt historischen Gebäuden führt Besucher zurück in das 18. Jahrhundert und bietet Einblicke in die Geschichte der Marine von Antigua und Barbuda.

Antigua: Museum Antigua und Barbuda
Obwohl die Inseln von Antigua und Barbuda hauptsächlich von Strandurlaubern und Wassersportfreunden frequentiert werden, findet sich hier auch ein spannendes Museum, das die Geschichte der Inseln vorstellt. Das Museum von Antigua und Barbuda befindet sich in der Hauptstadt Saint John’s.

Barbuda
Neben seinen traumhaften Sandstränden bietet die Insel Barbuda auch eine beeindruckende Flora und Fauna, die sich z. B. im Frigate Bird Sanctuary bewundern lässt. Ebenfalls sehenswert sind die Höhlen Indian Cave, Darby’s Cave, der Martello Tower, das Highland House und Spanish Point.

EVENTS
Neben nationalen Feiertagen wie dem Tag der Unabhängigkeit am 1. November gibt es auf Antigua und Barbuda vor allem zahlreiche Sportevents, wie Regattas im Februar und September, die Segelwoche im April und das Golfturnier im November. Aber auch der Karneval im August mit zahlreichen Wettbewerben, Shows und anderen Attraktionen zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

SHOPPING
Zu den beliebtesten Mitbringseln aus Antigua und Barbuda gehören Bilder und Schnitzereien, einfaches Schmuckhandwerk und Stoffe sowie lokale Köstlichkeiten wie Hot Sauce und Marmelade. Wer auf Antigua und Barbuda einkaufen möchte, sollte daran denken, dass viele Geschäfte eine Mittagspause einlegen und Sonntag generell Ruhetag ist. In touristischen Gegenden und besonders um Heritage Quay und Redcliffe Quay haben die Geschäfte jedoch längere Öffnungszeiten.

ESSEN
Die kreolische Küche, welche sich auf Antigua und Barbuda genießen lässt, ist für die meisten Europäer sehr bekömmlich, die Hauptzutaten sind Reis, Fisch, Hühnchen, Gemüse und tropische Früchte. Das Nationalgericht ist der Pepper Pot, ein Eintopf der aus verschiedenen Gemüsesorten und Schweinefleisch zubereitet wird. Ebenfalls beliebt ist Fungee, eine Art Maispolenta. Dazu wird das einheimische Bier Wadadli getrunken oder eine der lokalen Rumsorten, Englisch Harbour Rum oder Cavalier Rum.