1 Passagier

Tipps für USA Reisen

Amerika ist für viele deutsche Touristen noch immer das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Hier findet ihr die passenden USA-Reisetipps.

Die USA gehört nach wie vor zu den Lieblingsreisezielen der Deutschen

2014 reisten laut dem Visit USA Committee 1,97 Millionen Menschen in das “Land der unbegrenzten Möglichkeiten”. Das ist ein Zuwachs von 2,7 Prozent. Erneut wurde aber wieder die Zwei-Millionen-Marke knapp verfehlt. Auch für dieses Jahr und 2016 erwartet das VUSA ein Wachstum von jeweils zwei Prozent - trotz der aufgrund des schwachen Euro gestiegenen Reisekosten. Besonders beliebt bei den deutschen Urlaubern sind die Monate April, August, September und Oktober. Die größten Zuwächse jedoch werden im Winter erwartet.

Amerika ist riesig. Bei der Urlaubsplanung stellt sich zunächst die Frage, in welche Teile von Amerika es einen (hin)verschlägt.

Eher an die Ostküste mit den Städten

  • New York
  • Washington und
  • Philadelphia

oder an die Westküste mit

  • Washington
  • San Francisco
  • Los Angeles
  • Las Vegas
  • San Diego
  • Seattle und Vancouver

    Wer möchte, kann sein USA-Reiseziel auch nach dem Wetter ausrichten

Für den Südwesten ist der Frühling sowie der Herbst aus zwei Gründen gut geeignet. Dieser Zeitpunkt ist VOR dem Memorial Day (letzter Montag im Mai) und NACH dem Labor Day (erster Montag im September) - also außerhalb der US-Ferienzeiten und zum Zweiten sind die Temperaturen sehr angenehm. In dieser Zeit ist es schon/noch recht warm, aber großteils noch nicht brütend heiß. Wer bei dem Thema Wetter auf Nummer sicher gehen will und definitiv Sommer möchte, ist in den Sommermonaten Juni bis August besser beraten, da es im April/Mai und September/Oktober auch öfter regnen kann.

Im Vergleich zum Süden des Landes, gibt es im Norden des Landes kalte Winter und schöne Sommer; wer zum Indian Summer möchte, wird aber im Frühling sicher nicht reisen.

Wer am billigsten reisen möchte, fährt zwischen November und März, das ist in den meisten Regionen Nebensaison und die Hotelzimmer sind deutlich preiswerter.

Die Flugzeiten in die USA sind lang (9 bis 12 Stunden + Anreise zum Abflughafen). Hier findet ihr für die Flugstrecken ab Frankfurt folgende Durchschnittswerte:

  • Frankfurt – New York: 8,5 Stunden
  • Frankfurt – Miami: 10 Stunden
  • Frankfurt – Los Angeles: 12,5 Stunden
  • Frankfurt – Honolulu: 18 Stunden

Ob in eine aufregende Stadt fliegen und dort bleiben oder ein Auto mieten und von “coast to coast” mit einem Mietauto fahren - beides ist für viele USA-Fans ein absoluter Traum. Neben einer riesigen Ost-West-Ausdehnung haben die USA eine relativ große Nord-Süd-Ausdehnung. Man kann durch den Norden, in der Mitte oder den Süden quer durchfahren - oder man wählt die Zickzack-Route und fährt dabei rauf und runter. Eine klassische Erstroute gibt es nicht, aber von vielen wird zunächst der Südwesten angepeilt. Hier findet man einige der berühmtesten Ziele und einen guten Mix aus Natur und Stadt. Auf der Strecke liegen San Francisco, Los Angeles, San Diego, Las Vegas, der Highway No.1, Death Valley, Grand Canyon, Joshua Tree und Yosemite. Die klassische Südwestschleife führt dabei einmal ringsherum, beginnt meistens in Los Angeles oder San Francisco und endet dort auch wieder.

Auch der Osten ist interessant und für viele Erstbesucher perfekt, da die Flugzeit deutlich kürzer ist. Die Ostküste ist eher städtelastig, bietet aber bei einer Ausdehnung bis Florida ebenfalls Abwechslung mit Natur. Von hier kann man gut einen Ausflug nach New York, Washington oder an die Niagara-Fälle machen.

Das Fliegen in die USA ist über die letzten Jahre wesentlich günstiger geworden; dennoch sind die wenigsten “üblichen” Billig-Airlines auf diesen Strecken unterwegs. In Luftfahrtallianzen haben sich Fluglinien zusammengeschlossen um ein gemeinsames Buchungssystem, Vielfliegerprogramme oder Anschlussflüge aufeinander abzustimmen und auch um sich gegenseitig Sitzplätze in den Fliegern zu vermitteln. Die drei größten Allianzen für Flüge nach Amerika sind (Die meisten von ihnen bieten Direktflüge an):

  • Star Alliance mit Air Canada, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Lufthansa, SAS, Singapore Airlines, Swiss, Turkish Airlines, United Airlines und US Airways
  • SkyTeam mit Air France, Delta Air Lines und KLM
  • oneworld mit Air Berlin, American Airlines und British Airways

Und welche Fluggesellschaft fliegt mit dem Airbus 380 nach Amerika?

  • Lufthansa von Frankfurt nach Houston, Miami und San Francisco.
  • Air France von Paris nach Los Angeles, New York und Washington.
  • British Airways zwischen London und Los Angeles
  • Singapore Airlines bietet einen Flug zwischen Frankfurt und New York an

British Airways ist derzeit die einzige Airline, die Flüge mit der Boing 787-8 (Dreamliner) zwischen London und New York anbietet.

Flüge in die USA

Und hier könnt ihr euch einen Überblick über Flüge in die USA machen, die zuletzt auf unserer Seite gesucht wurden: http://www.billigflieger.de/flug/deutschland-de/usa-us