Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Serbien

Informationen zum Flugziel Serbien

Serbien ist ein Binnenstaat auf der Balkanhalbinsel. Das südosteuropäische Land wird von Ungarn im Norden, von Rumänien und Bulgarien im Osten, von Makedonien und dem Kosovo im Süden, von Montenegro im Südwesten und von Bosnien-Herzegowina im Westen begrenzt. Belgrad, die Hauptstadt Serbiens, wird oft als das Tor zum Balkan bezeichnet, da die Stadt Handelszentrum zwischen Europa und dem Vorderen Orient sowie Geschäfts- und Kommunikationszentrum Serbiens ist. Im Land findet man viele Klöster und Festungen aus vergangenen Zeiten, wie die Festung Gamzigrad oder das Kloster Studenica. Mit diversen Nationalparks wie dem Djerdap Nationalpark mit der Djerdap-Schlucht und dem größten See, dem Djerdapsee, bietet Serbien seinen Besuchern eine faszinierende Landschaft. Darüber hinaus gibt es viele kleine Seen, deren Thermalquellen als Bäder genutzt werden. Bekanntester serbischer Fluss ist die Donau. Weitere große serbische Städte sind Novi Sad, Pristina und Nis.

WETTER
Aufgrund des überwiegend kontinentalen Klimas kann man sich in Serbien über einen langen und angenehm warmen Sommer mit durchschnittlich 23 °C freuen.

Wärmster Monat ist der Juli. In den kurzen schneereichen Wintern liegen die Temperaturen bei -5 bis -10 °C. Vor allem im Herbst und Winter weht der Košava, ein kalter Wind aus Ost bis Südost. In den Hochgebirgen im Süden herrscht Gebirgsklima. Hier ist auch der Winter entsprechend länger. Im Durchschnitt fällt 896 mm Niederschlag.

HAUPTSTADT
Belgrad

SPRACHE
Serbisch

WÄHRUNG
Dinar

STROM
220 Volt Wechselstrom, Adapter nicht notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
In Serbien, wie in vielen anderen Ländern auch, gilt die Faustregel, 10 % des Rechnungsbetrages als Trinkgeld einzuplanen. Dies gilt auch für serbische Hotels, Restaurants und Taxifahrten.

BEVÖLKERUNG
ca. 10,3 Millionen

VORWAHL
+381

ZEITZONE
UTC+1

GESCHICHTE
Spuren der Besiedlung Serbiens lassen sich bis 7000 v. Chr. zurück verfolgen. Thraker und Illyrer, Griechen, Römer und Osmanen siedelten sich in der Region an. Nachdem im 12. Jh. die Fürstentümer zu einem einheitlichen Serbien vereint wurden, erlebte Serbien im 14. Jh. seine Blütezeit. 1992 schlossen sich Serbien und Montenegro zur Republik Jugoslawien zusammen, strebten jedoch bereits 2003 nach Unabhängigkeit, welche 2006 in Kraft trat. 2009 reichte Serbien seine Bewerbung um eine EU-Mitgliedschaft ein.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Belgrad
Zeugnisse einer über 7.000 Jahre bewegten Geschichte kann man in Belgrad, der Hauptstadt Serbiens, überall finden. Ihr Wahrzeichen ist die imposante Festung Kalegmedan aus dem 18. Jh., um die Brücken, ein Burggraben und eine römische Quelle zu finden ist. Im Inneren befindet sich das Vojni Muzej, ein Militärmuseum.

Novi Sad
Novi Sad ist die Hauptstadt der autonomen Provinz Wojwodina. Die Universitätsstadt liegt mit ihrer gewaltigen Festung Petrovaradin unmittelbar an der Donau. Auf der Festung findet jährlich Serbiens größtes Musikfestival, das Exit, statt. Sehr sehenswert ist das Kloster Kovilj in der nahegelegenen Ortschaft Kovilj.

Ausgrabungsstätte Vinca
Einen Ausflug zur Ausgrabungsstätte Vinca sollten Sie mit in Ihre Urlaubsplanung aufnehmen, denn hier, unweit der Hauptstadt Belgrad, wurden bei Grabungen Reste einer 2000 v. Chr. alten prähistorischen Siedlung gefunden. Neben Gebrauchsgegenständen wurden Häuserreste freigelegt, die besichtigt werden können.

Nationalparks Serbien
Landschaftlich bietet Serbien viel, so dass es nicht verwundert, dass große Teile der unvergleichlichen Natur als Nationalparks geschützt werden. Neben dem Djerdap Nationalpark mit der Djerdap-Schlucht sind der Tara Nationalpark und der Fruska Gora Nationalpark besonders sehenswert.

EVENTS
Wenn Sie im Februar Belgrad besuchen, kommen Sie genau zur richtigen Zeit in die Donau-Stadt, um am Gitarren-Festival oder am Internationalen Filmfestival teilzunehmen. Im April lockt Belgrad mit seinem Weinfest. Novi Sad bietet im Juli seinen Besuchern das Exit Musik-Festival. Zu diesen Events sollten Sie rechtzeitig reservieren, denn Unterkünfte können schnell ausgebucht sein.

SHOPPING
Die besten Gelegenheiten zum Shoppen findet man in Belgrad, Niš und Novi Sad. Serbische Handwerkskunst hat eine lange Tradition. Auf den Märkten findet man daher meist Trachten, Töpferwaren und Schmuck, der sich bestens als Mitbringsel eignet. Daneben sind Teppiche, Stickereien und Schnabelschuhe ein schönes und beliebtes Andenken.

ESSEN
Serbiens Küche gehört zur Balkanküche und ist von der griechischen, ungarischen, italienischen und türkischen Küche geprägt. Grill- und Fleischgerichte sind äußerst beliebt. Serbische Nationalgerichte sind Pihtije (Schwein oder Ente in Sülze), Prsut (Parmaschinken), Cevapcici (Gehacktes vom Holzkohlengrill), Raznjici (Fleischspieß) und Sarma oder Japrak (mit Fleisch gefüllte Wein- oder Kohlblätter). Der wohl beliebteste Schnaps ist der serbische Rakija oder Šljivovica aus Zwetschgen, Weintrauben oder Feigen.