Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Rumänien

Informationen zum Flugziel Rumänien

Rumänien liegt zwischen Mittel- und Südosteuropa und grenzt an Bulgarien, Ungarn, Serbien, Moldawien sowie die Ukraine. Im Osten des Landes befindet sich das Schwarze Meer. Durch die sagenumwobene Gestalt des Graf Dracula wurde Transsylvanien, auch Siebenbürgen, zur bekanntesten Region des Landes. Transsylvanien liegt inmitten der Karpaten, einem Hochgebirge, das die letzten europäischen Braunbären, Wölfe und Luchse beheimatet. Außerdem befinden sich in Rumänien viele mittelalterliche Kirchen, Klöster und andere von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Bauwerke, die die lange Landesgeschichte sowie unzählige Fremdherrschaften bezeugen. Die Hauptstadt Bukarest im Südosten des Landes gilt als sechstgrößte EU-Stadt. Andere Ausflugsziele sind Timisoara, die Universitätsstadt Cluj-Napoca und Constanța mit dem wichtigsten EU-Hafen am Schwarzen Meer. Innerhalb Europas ist Rumänien für seine große Roma-Population bekannt, die etwa 10 % der Gesamtbevölkerung einnimmt.

WETTER
Rumänien liegt in der Übergangszone zwischen gemäßigtem und kontinentalem Klima.

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Rumänien

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 102
Stuttgart - Bukarest
2 Tage
24.3.2017  - 26.3.2017
bei Bravofly
vor 26 Stunden
ab 128
München - Bukarest
4 Tage
19.5.2017  - 23.5.2017
bei Lufthansa
vor 21 Stunden
ab 138
Düsseldorf - Hermannstadt
2 Tage
18.3.2017  - 20.3.2017
bei kiwi.com
vor 46 Stunden
ab 177
Frankfurt am Main - Bukarest
15 Tage
30.7.2017  - 14.8.2017
bei opodo
vor 11 Stunden
ab 189
Frankfurt am Main - Hermannstadt
8 Tage
14.6.2017  - 22.6.2017
bei Lufthansa
vor 29 Stunden
ab 213
Nürnberg - Bukarest
13 Tage
29.7.2017  - 11.8.2017
bei opodo
vor 10 Stunden
ab 288
Hamburg - Hermannstadt
4 Tage
7.8.2017  - 11.8.2017
bei opodo
vor 4 Stunden
ab 137
München - Bukarest
52 Tage
5.4.2017  - 27.5.2017
bei opodo
vor 46 Stunden
Durch die Karpaten unterscheidet sich das Wetter im Nordwesten von dem im Südosten. Im Januar sinken die Temperaturen an der Schwarzmeerküste auf etwa 0 °C, im Hochgebirge auf etwa -15 °C. Im Juli steigen sie im Flachland auf mehr als 25 °C an, in den Bergen ist es bei starken Winden meist milder. Das Wetter in den Höhenlagen gilt als wechselhaft, vor allem weil es dort die meisten Niederschläge gibt. In Küstennähe regnet es selten.

HAUPTSTADT
Bukarest

SPRACHE
Rumänisch

WÄHRUNG
Rumänischer Leu

STROM
220-230 Volt Wechselstrom, kein Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
In Rumänien werden staatliche Steuern in Hotels und Restaurants nicht in den ausgeschriebenen Preisen, sondern erst auf der Rechnung ausgewiesen. Trinkgelder sind unüblich, doch in größeren Hotels und Restaurants werden etwa 10 % des Rechnungsbetrages erwartet. Taxifahrer werden für guten Service belohnt.

BEVÖLKERUNG
ca. 21,5 Millionen

VORWAHL
+40

ZEITZONE
UTC+2

GESCHICHTE
Das heutige Rumänien wurde bereits in vorchristlicher Zeit besiedelt. Erst im 19. Jahrhundert schlossen sich die Fürstentümer Moldau und Walachei zu einem unabhängigen Land zusammen. 1919 schloss dich das Fürstentum Transsylvanien, das vorher Österreich-Ungarn angehörte, an. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Großrumänien in die sozialistische Volksrepublik Rumänien und den Staat Moldawien unterteilt. Mit Zerfall der Sowjetunion 1990 wurde Rumänien von einer Diktatur zur demokratischen Republik und gehört seit 2007 zur EU.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Bukarest
Die Hauptstadt Bukarest im Süden des Landes bietet viele Sehenswürdigkeiten, angefangen vom Triumphbogen, der an das französische Original erinnert, über das Nationalmuseum rumänischer Kunst und das 25 m hohe Wiedergeburtsdenkmal bis hin zur einstigen Königsresidenz, dem Cotroceni-Palast.

Törzburg Bran
Inmitten des Landes liegt die Karpatengemeinde Bran mit der hochgelegenen Törzburg, die 1377 erbaut wurde. Sie wird häufig als das Draculaschloss bezeichnet, da sie Bram Stokers Beschreibungen sehr nahe kommt. Das Schloss ist derzeit in Besitz der Habsburger und fungiert als deren Museum.

Holzkirchen von Maramures
Im Nordosten Rumäniens befindet sich die Region Maramures, die für ihre kunstvolle Holzverarbeitung bekannt ist. In Dörfern und Städten können Reisende nicht nur authentische Folklore-Kultur beobachten, sondern auch die traditionellen Holzkirchen, von denen einige zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, erkunden.

Kirchenburgen von Siebenbürgen
Im Nordwesten Rumäniens befindet sich Transsylvanien. Bei Ausflügen in diese Region sind die häufig vorkommenden befestigten Kirchenburgen, die von der deutschen Minderheit erbaut wurden, sehenswert. Sie schafften den Bewohnern neben einem Gotteshaus auch eine Rückzugsmöglichkeit. Auch ein Besuch der Stadt Sibiu (Hermannsstadt) lohnt sich.

Schlammvulkane
Im Südosten der Karpaten bekommen Reisende Schlammvulkane zu sehen. Diese entstanden durch sogenannten kalten Vulkanismus und sind eine natürliche Sehenswürdigkeit ohnegleichen. Das Gebiet wurde 1924 zum Naturschutzpark erklärt.

EVENTS
Der Großteil der rumänischen Bevölkerung ist christlich-orthodoxen Glaubens, die meisten christlichen Feste finden um dreizehn Tage versetzt statt. Ein wichtiges religiöses Fest, der Tag des Dumitru, findet jährlich am 26. Oktober in Bukarest statt. Die Prozessionen um den städtischen Schutzpatron finden an diesem Tag in der Patriarchenkathedrale in Bukarest statt und werden von großen Menschenmassen bestaunt. Des Weiteren findet im September die Romawallfahrt zum Kloster Bistriţa bei Costesti statt.

SHOPPING
Obgleich regionaler Unterschiede öffnen die rumänischen Geschäfte zumeist montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr, teils sogar bis 21 Uhr, und an Sonntagen von 8 bis 12 Uhr. Beliebte Mitbringsel sind die kunstvoll bemalten Ostereier der Region Bukowina, die in Handarbeit hergestellt werden. Außerdem kaufen Touristen gern Handwerksprodukte auf Märkten, wie Teppiche, bestickte Stoffe, Holz- und Glasfiguren, Glasmalereien sowie Tonwaren. Auch der einheimische Schnaps Tuica wird gern als Souvenir mitgenommen.

ESSEN
Die rumänische Küche ist schlicht und gekennzeichnet von internationalen Einflüssen. Eine beliebte Beilage ist Mamaglia, ein der italienischen Polenta ähnelnder Maisbrei. Gern gegessen werden das Gulaschgericht Tocana sowie das Nationalgericht Sarmale, Kohlrouladen gefüllt mit Hackfleisch und Reis. Empfehlenswert ist Fisch in allen Variationen. Besonders schmackhaft ist der Schafskäse Branza. Zum Nachtisch werden gefüllte Pfannkuchen oder süße Quarkkugeln gereicht. Ein beliebtes Getränk ist der Pflaumenschnaps Tuica.