1 Passagier

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Polen

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 38
Dortmund - Kattowitz
2 Tage
3.7.2017  - 5.7.2017
bei billigflug.de
vor 11 Stunden
ab 43
Dortmund - Kattowitz
2 Tage
3.7.2017  - 5.7.2017
bei kiwi.com
vor 37 Stunden
ab 46
Dortmund - Kattowitz
3 Tage
6.7.2017  - 9.7.2017
bei Seat24
vor 13 Stunden
ab 55
Hamburg - Danzig
10 Tage
23.7.2017  - 2.8.2017
bei billigflug.de
vor 21 Stunden
ab 111
Dortmund - Kattowitz
8 Tage
3.6.2017  - 11.6.2017
bei airtickets
vor 22 Stunden
ab 124
Düsseldorf - Danzig
5 Tage
30.6.2017  - 5.7.2017
bei opodo
vor 21 Stunden
ab 135
München - Krakau
6 Tage
24.7.2017  - 30.7.2017
bei opodo
vor 20 Stunden
ab 181
Stuttgart - Krakau
7 Tage
22.7.2017  - 29.7.2017
bei Lufthansa
vor 31 Minuten
ab 211
Paderborn - Kattowitz
6 Tage
10.6.2017  - 16.6.2017
bei Seat24
vor 40 Stunden
ab 213
Stuttgart - Danzig
14 Tage
5.8.2017  - 19.8.2017
bei opodo
vor 37 Stunden

Billige Flüge nach Polen

Informationen zum Flugziel Polen

Polen gehört spätestens seit seinem EU-Beitritt 2004 zu den beliebtesten Reiseländern Europas. Im Norden prägen die insgesamt 528 km lange Ostseeküste und die masurische Seenplatte das Landschaftsbild und ziehen jährlich Natur-, Strand- und Kulturfreunde an. Im Süden durchziehen die Karpaten und Sudeten das Land. Die aufregenden Metropolen Warschau, Breslau, Danzig und Krakau sind Städtereisenden aus aller Welt ein Begriff. Die mittelalterlichen Stadtkerne mit verwinkelten Gassen und alten Bürgerhäusern zeugen von Polens reicher Geschichte.

WETTER
In Polen herrscht gemäßigtes Übergangsklima, das durch das Aufeinandertreffen des atlantischen maritimen Klimas mit dem trockenen Kontinentalklima bestimmt wird. Das Wetter in Polen ist daher sehr wechselhaft. Die Jahreszeiten sind sehr stark ausgeprägt mit warmen Sommern und kalten Wintern. Juli ist der heißeste Monat des Jahres und Januar und Februar die kältesten. Dann fallen die Temperaturen auch schon mal unter -15 °C.

Aufgrund der angenehmen Temperaturen entscheiden sich die meisten Urlauber für Mai bis Oktober als Reisezeit.

HAUPTSTADT
Warschau

SPRACHE
Polnisch

WÄHRUNG
Zloty

STROM
220 Volt Wechselstrom

STEUERN UND TRINKGELD
Die Mehrwertsteuer ist normalerweise im angegebenen Preis bereits enthalten, sodass zusätzliches Rechnen für Sie entfällt. In Polen ist es üblich, in Hotels und Restaurants sowie nach Taxifahrten 10 % des Preises als Trinkgeld zu geben.

BEVÖLKERUNG
ca. 38,2 Millionen

VORWAHL
+48

ZEITZONE
UTC+1

GESCHICHTE
Der Anfang der geschriebenen Geschichte Polens geht auf das 10. Jahrhundert zurück. Das Land und das Stadtleben florierten vor allem im 12. und 13. Jahrhundert. Nachdem die Mongolen Polen 1241 eroberten, wurde aus dem Land unter der Herrschaft Kasimir des Großen ein starker Staat. Vom 14. bis 16. Jahrhundert durchlief Polen eine bemerkenswerte Entwicklung. Nach der Teilung des Landes auf dem Wiener Kongress 1815 wurde es nach dem Ersten Weltkrieg wiedervereinigt. Nach dem Fall der Berliner Mauer öffnete sich Polen dem Westen und trat 2004 der EU bei.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Warschau
Als Hauptstadt Polens steht Warschau ganz oben auf der Liste vieler Besucher. Dank ihrer Lage im Herzen Polens ist Warschau heute nicht nur das politische Zentrum Polens sondern auch eins der Wirtschafts- und Verkehrszentren Mitteleuropas. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Säule von König Sigismund III. Wasa, der Park und das Schloss Wilanów sowie der Lazienski-Park.

Krakau
Krakau wird oft als schönste Stadt und eigentliche Hauptstadt Polens bezeichnet. Die historische Altstadt mit ihren kleinen Gassen, wunderschönen Bürger- und Adelshäusern und dem Marktplatz zieht jeden Besucher in ihren Bann. Sehenswert sind zudem die Wawel-Kathedrale und die älteste polnische Universität, die Jagiellonen Universität.

Breslau
Breslau ist das historische Zentrum Schlesiens und liegt im Westen von Polen. Nach liebevollem Wiederaufbau glänzt Breslau heute mit dem Dom, dem gotische Rathaus, der Universität mit ihrer Leopoldina-Aula und der Kirche „Maria auf dem Sande“.

Danzig
Die Hafenstadt Danzig an der Ostseeküste verzaubert mit dem Charme einer ehemaligen Hansestadt. Zu den Juwelen der Stadt gehören die gotische Marienkirche, das Rechtstädter Rathaus und der sehenswerte Artushof. Das Krantor aus dem 15. Jahrhundert ist das Wahrzeichen Danzigs.

Masuren
Die Region Masuren im Nordosten Polens zeichnet sich vor allem durch die wunderschöne masurische Seenplatte aus. Über 3000 Seen, kleine Bauernhöfe und Wälder ziehen jedes Jahr Naturfreunde an, die zum Bootfahren, Windsurfen und Angeln hierherkommen. Als Ausgangspunkt zur masurischen Seeplatte eignet sich Kętrzyn (Rastenburg).

EVENTS
Viele Feierlichkeiten sind in Polen mit dem kirchlichen Kalender verbunden. Zu den wichtigsten staatlichen Feiertagen gehört der Unabhängigkeitstag im November und der Jahrestag der Unterzeichnung der ersten polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791. An diesen Tagen wird mit Umzügen und Konzerten der Geschichte Polens gedacht. Im Sommer zieht es Musikfans in die polnischen Metropolen wie beispielsweise zu den Mozartfestspielen in Warschau (Juni) oder zum Internationalen Straßentheaterfestival nach Krakau (Juli).

SHOPPING
In Polen finden Shoppingfreunde sowohl traditionelle Märkte wie auch moderne Einkaufszentren. So verfügt Warschau mit „Arkadia“ über das größte Einkaufszentrum Osteuropas. Ein sehr beliebtes Mitbringsel von der polnischen Ostseeküste ist Bernstein, das dort an Marktständen und in Danziger Geschäften verkauft wird. Neben Bernstein ist kunstvoll verarbeiteter Silberschmuck sehr beliebt. In den staatlichen Cepelia-Läden finden Sie zahlreiche volkstümliche Produkte wie Holzfiguren, Strohsterne und Porzellan.

ESSEN
Die polnische Küche ist meist deftig und die Speisen sind üppig. Neben Fleisch und Kartoffeln isst man besonders gern Suppen und Karpfen. Kalte und warme Vorspeisen wie Karpfen in Aspik und die mit Fleisch gefüllten Teigtaschen „Piroggen“ sind sehr beliebt. Eins der bekanntesten polnischen Gerichte ist „Bigos“, ein Eintopf mit Fleisch und Sauerkraut. Im Sommer isst man auch gerne eine Suppe aus Joghurt, saurer Sahne, Rote-Rüben-Saft und Gurkenscheiben, die „Chlodnik“ heißt. Zur Verdauung der guten Speisen eignet sich polnischer Wodka, der nach Waldmeister duftet.