Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Peru

Informationen zum Flugziel Peru

Peru befindet sich im westlichen Südamerika und grenzt an Ecuador, Kolumbien, Brasilien, Bolivien, Chile und den Pazifik. Peru ist in jeder Hinsicht ein Traumland, denn mit seiner jahrtausendealten Geschichte, den gut erhaltenen Inkaruinen, den Gipfeln der Anden und dem Amazonas-Dschungel bietet Peru jedem Urlauber ein unvergessliches Erlebnis. Peru teilt sich geografisch in drei Zonen, die Costa (Küste), die Sierra (Anden) und die Selva (Amazonas-Regenwald). Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Perus zählen die Inkastadt Machu Picchu, die über den Inkatrail zu erreichen ist, sowie der Titicacasee und die Großstädte Lima, Cuzco und Arequipa. Die Anden, besonders die Cordillera Blanca und die Cordillera Negra, locken viele Wanderfreunde an, und in der Küstenwüste kann man über die Nazca-Linien staunen. In Peru findet jeder das Richtige, egal ob Sie einen Aktivurlaub mit Trekking und Wildwasserpaddeln bevorzugen oder auf den Spuren der spanischen Konquistadoren in den atemberaubenden Städten Perus wandeln möchten.

WETTER
Das Klima im Küstengebiet von Peru ist ganzjährig angenehm mit Temperaturen um die 26 bis 30 Grad Celsius von Dezember bis Januar und 10 bis 20 Grad Celsius von Juni bis August.

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Peru

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 671
Berlin - Lima
74 Tage
6.5.2017  - 19.7.2017
bei lastminute.de
vor 5 Stunden
ab 801
Hannover - Lima
16 Tage
16.7.2017  - 1.8.2017
bei fluege.de
vor 40 Stunden
ab 1030
Stuttgart - Lima
42 Tage
23.7.2017  - 3.9.2017
bei Tripado
vor 44 Stunden
In höheren Lagen wie Cuzco, Machu Picchu und dem Tititcacasee hingegen wird es jedoch viel kälter und häufig ist man Frost ausgesetzt. Im Nordosten, im Amazonas-Gebiet, ist es das ganze Jahr lang schwül-heiß mit Temperaturen um die 35 Grad Celsius im Sommer. Gewitter kommen hier aufgrund der Regenzeit, die von November bis April andauert, häufig vor.

HAUPTSTADT
Lima

SPRACHE
Spanisch, Ketchua und Aymara

WÄHRUNG
Nuevo Sol

STROM
220 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
Im Hotels und Restaurants ist es üblich, ein Trinkgeld von rund zehn Prozent zu geben, wenn dies nicht bereits in die Rechnung einbezogen wurde. Gepäckträgern gibt man i. d. R. einen Euro pro Gepäckstück. Die Mehrwertsteuer liegt in Peru bei 18 Prozent. Vergessen Sie auch nicht die Flughafensteuer, die in bar zu entrichten ist.

BEVÖLKERUNG
ca. 30 Millionen

VORWAHL
+51

ZEITZONE
UTC-5

GESCHICHTE
Bereits vor tausenden Jahren lebten auf dem heutigen Gebiet Perus verschiedene Hochkulturen, von denen besonders die Nazca und die Inka Berühmtheit erlangt haben. Die spanische Eroberung begann 1532 durch Fahrten des Francisco Pizarro, und schon bald wurde das Vizekönigreich Peru gegründet, zu dem auch Chile, Paraguay und Teile Argentiniens, Kolumbiens und Panama gehörten. 1821 erkämpften sich die Peruaner die Unabhängigkeit und 1854 wurde die Sklaverei in Peru abgeschafft.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Arequipa
Im Süden Perus befindet sich die Großstadt Arequipa, welche besonders durch die umliegenden Vulkane beherrscht wird. Beeindruckend sind der Vulkan Misti, der Vulkan Chachani und der Vulkan Pichu Pichu. Ebenfalls sehenswert sind die Schluchten Cotahuasi- und Colca Cañón. In Arequipa lohnt die Besichtigung der Kathedrale Arequipa, des Klosters Santa Catalina und der Kirche Iglesia de la Compañía.

Cuzco
Im peruanischen Andenhochland gelegen, bietet Cuzco als ehemalige Hauptstadt des Inkareiches Einblicke in die spannende Geschichte Perus. Neben den Inkaruinen Callejón de Siete Culebras, Calle Hatunrumiyoc und Coricancha sollte man auch die Kathedrale Cuzco, die Kirche La Compañía de Jesús, die Klosterkirche La Merced und das Museo Inka besuchen.

Lima
Lima, die Hauptstadt Perus, bietet eine Altstadt, die 1991 als UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Sehenswert sind u. a. die Kathedrale Lima, das Heiligtum von Pachacámac, die Plaza de Armas, die Kirchen La Merced und San Pedro, das Rathaus Lima, der Präsidentenpalast Lima und die zahlreichen Museen Lima.

Machu Picchu und Inkapfad
Wer sich in Cusco befindet, sollte auf jeden Fall einen Ausflug in das nahe gelegene Machu Picchu unternehmen, eine gut erhaltene Inkastadt in den Anden. Wanderer benutzen gern den Inkapfad vom Urubambafluss aus, um Machu Picchu zu erreichen.

Titicaca-See
Der Tititcaca-See ist Südamerikas größter See und befindet sich auf dem Altiplano, der Hochebene Perus an der Grenze zu Bolivien. Der Lago Titicaca, wie er auf Spanisch genannt wird, beherbergt zahlreiche Inseln, auf denen sich Überreste der Inka finden, wie auf der Isla del Sol.

EVENTS
In Peru werden Weihnachten und der Nationalfeiertag im Juli gefeiert. Eine Vielzahl an spannenden Events locken jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Peru wie das Andenfest in Huaraz, das Huanuco-Fest, das Fest von Cerro Azul, das Fest von Arequipa oder das Frühlingsfest in Trujillo. Aber auch die zahlreichen christlichen Feiertage, wie der Dia del Corpus oder Virgen de la Asunción am 15. August sind erlebenswert.

SHOPPING
Besonders beliebt sind Mitbringsel aus Alpaka- oder Lamawolle, wie Pullover, aber man kann auch viele farbenfrohe Ponchos, Taschen, Westen oder Decken erstehen. Karnevalsmasken kann man traditionell in Puno, Keramikwaren in Ayacucho kaufen. Auf den Märkten von Lima findet man Spiegel und Rahmen im Kolonialstil. Sollten Sie einen Shoppingtrip planen, bedenken Sie jedoch, dass viele Geschäfte zur Mittagszeit und eventuell auch Samstag Nachmittag geschlossen haben. Auf Märkten und in kleineren Geschäften sollten Sie mit Ausnahme von Lebensmitteln um den Preis der Ware handeln.

ESSEN
Das wohl bekannteste und gleichzeitig gewöhnungsbedürftigste Gericht Perus ist “cuy al horno\", gebratenes Meerschweinchen, das im Ganzen serviert wird. Wer weniger abenteuerlich speisen möchte, findet aber auch hervorragendes Rindfleisch und Geflügelgerichte. An der Küste sollte man vor allem Ceviche probieren, ein Fischgericht, bestehend aus rohem Fisch, der mit Limettensaft mariniert wird. Weitere empfehlenswerte Speisen sind aji de gallina, pollo a la plancha, papa rellena, palta rellena und tallarines verdes. Limonaden heißen in Peru gaseosas; besonders exotisch ist die leuchtend gelbe Inca Kola. Den Branntwein Pisco und den Cocktail Pisco Sour sollte man genauso probieren wie das Mais-Bier Chicha und den Matetee.