1 Passagier

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Oslo

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 116
Berlin - Oslo
13 Tage
2.8.2017  - 15.8.2017
bei opodo
vor 45 Stunden
ab 220
Frankfurt am Main - Oslo
5 Tage
4.6.2017  - 9.6.2017
bei Seat24
vor 19 Stunden

Billige Flüge nach Oslo

Informationen zum Flugziel Oslo

Die norwegische Hauptstadt Oslo und ihre Lage am Oslofjord zieht alle Besucher in den Bann. Nach der Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie dem Rathaus, dem Königlichen Schloss, der Oper, der Festung Akershus und den berühmten Museen der Halbinsel Bygdøy, kann man die Atmosphäre der kleinen Metropole auf sich wirken lassen. Am Wochenende zieht es die Einheimischen zu einem der 343 Seen oder der 40 Inseln. Schließlich ist es auch die Natur, die jedes Jahr unzählige Besucher anzieht. Lohnenswert ist ein Ausflug zu der Kanincheninsel Gressholmen, die tatsächlich unzählige Mümmelmänner beheimatet, oder die Fährüberfahrt zur Insel Hovedøya. Auch eine Tour zur Skischanze Holmenkollen sollten Oslo-Urlauber nicht verpassen. Kunstfreunde können die Sammlung der Schönen Künste in der Nationalgalerie besichtigen. Hier sind Werke des bedeutendsten Landschaftsmalers Johan Christian Dahl und von dem weltbekannten Expressionisten Edvard Munch ausgestellt.

Das Munch-Museet im Stadtteil Toyen zeigt noch mehr Werke von Edvard Munch.

WETTER
Das Klima in Norwegen wird von einem Ausläufer des Golfstroms, dem Norwegischen Strom, beeinflusst. Dadurch bleiben die Häfen und Fjorde im Winter eisfrei. Er sorgt auch für kühle Sommer- und milde Wintermonate. Die Durchschnittstemperturen liegen in Oslo im Januar bei minus fünf Grad Celsius, im Sommermonat Juli bei 17 Grad Celsius. Auch die ganzjährig hohen Niederschläge sind dem Norwegischen Strom zu verdanken. Besucher sollten deshalb Regenjacke und -hose nicht vergessen.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Rathaus
Das Osloer Rathaus ist zum Wahrzeichen der Stadt avanciert. Eröffnet wurde es 1950 zur 900-Jahr Feier Oslos. Verschiedene Fresken erzählen die Geschichte und Kultur Norwegens im 20. Jahrhundert. In Vitrinen werden erhaltene Staatsgeschenke ausgestellt. Jährlich am 10. Dezember wird hier der Friedensnobelpreis verliehen.

Oper
Futuristisch wirkt die Osloer Oper, die erst im Jahr 2008 eröffnet wurde. Hier finden Musik-, Opern- und Ballettveranstaltungen statt. Es wurde vom Architekturbüro Snøhetta entworfen und bietet eindrucksvolle Ausblicke auf den Oslofjord.

Det Kongelige Slott
Det Kongelige Slott, auf deutsch einfach Königsschloss, ist das Heim der königlichen Familie. Um die Mittagszeit, täglich 13:30 Uhr, kann man hier der Wachablösung beiwohnen. Von hier aus führt das Staatsoberhaupt seine Geschäfte. Das Königsschloss liegt in einem schönen Park, der zu einem Spaziergang einlädt.

Festung Akershus
Die Festung Akershus wurde im 13. Jahrhundert errichtet, um die Stadt vor Bränden zu schützen. Im späten 17. Jahrhundert wurde das Schloss erbaut. Noch heute steht Akershus unter militärischer Verwaltung, kann jedoch besichtigt werden. Von hier aus kann man einen tollen Blick auf den Oslofjord, Aker Brygge und das Rathaus genießen.

Vigeland-Skulpturenpark
Gustav Vigeland erschuf die Plastiken im Vigeland-Skulpturenpark. Einheimische und Besucher kommen gern in den von ihm selbst entworfenen Park. Entspannung finden sie in den Sommermonaten auch in den Gartencafés und im Freibad Frognerbadet. Im Süden des Parks befindet sich das Vigeland-Museum, das Zeichnungen und weitere Skulpturen des Künstlers ausstellt.

Museumsinsel Bygdøy
Die Halbinsel Bygdøy beherbergt unzählige berühmte Museen. Im Sommer lohnt die Anfahrt mit der Fähre. Das Norsk Folkemuseum ist das älteste Freilichtmuseum der Welt und stellt beispielsweise eine Stabkirche aus dem 12. Jahrhundert aus. Weitere bedeutende Museen sind das Fram-Museum, das Kon-Tiki-Museum und das Holocaustcenter. Badestrände und Wanderwege laden zum Verweilen ein.

EVENTS
Im März finden die Holmenkollen-Skispiele statt, die von zahlreichen Kulturveranstaltungen begleitet werden. Swinging Oslo heißt es jedes Jahr im August, wenn das Jazz-Festival stattfindet. Unzählige Besucher und Einheimische zieht es dann in die Kneipen und Kirchen Oslos. Jedes Jahr am 10. Dezember wird im Rathaus Oslo der Friedensnobelpreis verliehen. Dieser Tag ist der Todestag von Alfred Nobel, einem schwedischen Ingenieur. Der Erfinder des Dynamits verfügte in seinem Testament, dass seine Vermögenszinsen an die Menschen gegeben werden sollen, die „der Menschheit den größten Nutzen erwiesen haben“.

ESSEN
Norwegen ist ein Land des Fischfangs. Lachs wird wild gefangen oder in Fischfarmen gezüchtet. Traditionell essen die Norweger den Lachs mit Fladenbrot, Sauerrahm und Gurkensalat. Ein typisches Gericht ist der Stockfisch. Auch Fiskeboller stehen oft auf der Speisekarte. Dabei handelt es sich um Fischfrikadellen. Lamm- und Hammelgerichte gehören zu der traditionellen Küche Norwegens. Eine norwegische Spezialität sind die Moltebeeren. Sie werden gern mit Schlagsahne oder Vanilleeis serviert. Probieren Sie auch den karamellisierten Ziegenkäse Geitost.

SHOPPING
Die Einkaufsstraße Oslos heißt Karl Johans Gate, die vom Bahnof bis zum Königsschloss führt. Sie ist nicht nur Flaniermeile, auch viele Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich hier. Namensgeber ist der König von Schweden, Carl Johann. Geschäfte bieten beispielsweise traditionelle Norwegerpullover der Marke Dale und Restaurants offerieren Krabbensandwiches. Direkt am Hafen befindet sich das Shopping- und Gastronomiezentrum Aker Brygge. Einst Werftgelände, kommen die Einheimischen nun zum Bummeln, Plaudern und Essen gern hierher. Im Sommer lohnt ein Besuch des Flohmarkts zwischen Parlament und Nationaltheater. Immer samstags wird hier ab 10 Uhr Trödel verkauft.

HOTELS
Ganz gleich, ob Sie sich für ein Hotel nahe der Karl Johans Gate, des Vigeland Parks oder des Königlichen Schlosses entscheiden, mit unserer Hotelsuchmaschine werden Sie bestimmt fündig. Wir empfehlen ein Hotel im Stadtzentrum, wenn Sie die Sehenswürdigkeiten Oslos zu Fuß erlaufen möchten.

GESCHICHTE
Oslo wurde 1050 von dem Wikingerkönig Hardrade gegründet. Zu dieser Zeit war die Stadt ein wichtiger Ausgangspunkt für die Streifzüge der Wikinger. Schon 1299 wurde Oslo Hauptstadt. Oslo wurde oft von Bränden und Pestepidemien heimgesucht. Die Festung Akershus wurde zum Schutz vor Bränden 1624 gebaut. Während der dänischen Herrschaft trug Oslo den Namen des Dänenkönigs Christian: Christiania, später Kristiania geschrieben. Im Zuge der Unabhängigkeit erhielt die Stadt wieder ihren altnorwegischen Namen mit der treffenden Bedeutung „Wiesenebene am Wasser“.

SPRACHE
Norwegisch

BEVÖLKERUNG
ca. 536.000

VORWAHL
+47, 22

WÄHRUNG
Norwegische Krone

ZEITZONE
UTC+1