Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Malta

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 143
München - Malta
20 Tage
18.7.2017  - 7.8.2017
bei opodo
vor 11 Stunden
ab 149
Düsseldorf - Malta
10 Tage
29.8.2017  - 8.9.2017
bei Tripsta
vor 47 Stunden
ab 190
Frankfurt am Main - Malta
7 Tage
4.10.2017  - 11.10.2017
bei billigflug.de
vor 37 Stunden
ab 203
Hannover - Malta
18 Tage
14.8.2017  - 1.9.2017
bei opodo
vor 6 Stunden
ab 216
Hannover - Malta
7 Tage
21.3.2018  - 28.3.2018
bei Lufthansa
vor 13 Stunden
ab 219
Hamburg - Malta
3 Tage
18.5.2018  - 21.5.2018
bei Seat24
vor 12 Stunden
ab 263
Frankfurt am Main - Malta
8 Tage
22.7.2017  - 30.7.2017
bei Lufthansa
vor 36 Stunden
ab 326
Frankfurt am Main - Malta
27 Tage
16.7.2017  - 12.8.2017
bei Seat24
vor 13 Stunden

Billige Flüge nach Malta

Informationen zum Flugziel Malta

Valletta (malt.: il-Belt) ist die Hauptstadt der Republik Malta. Im Jahre 1980 wurde die Stadt Valletta wegen ihres Kulturreichtums in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Valletta befindet sich an der nordöstlichen Küste Maltas auf der Landzunge Monte Sciberras. Um diese Landzunge herum liegen die beiden größten natürlichen Mittelmeerhäfen, der Grand Harbour sowie der Marsamxett Harbour. Zur Zeit des maltesischen Ritterordens galt Valletta als eine der „Zungen des Malteserordens“. Valletta zählt zu den schönsten Hauptstädten Europas. Das Stadtbild wird durch viele historische Bauten und kleine Gassen geprägt, die zu einem gemütlichen Stadtbummel einladen. Ein Ring aus Bastionen umgibt den Stadtkern, weshalb Valletta auch als eine der historisch bestgesichertsten Städte der Welt gilt. Heute ist Valletta v. a. Geschäfts-. Einkaufs- und Regierungszentrum. Der Tourismus stellt die wichtigste Einnahmequelle Vallettas dar, denn die maltesische Hauptstadt ist ein beliebtes Ausfllugsziel.

Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie den Großmeisterpalast, die St. John’s Co-Cathedral, das Fort St. Elmo, die vielen Auberges und zahlreiche Museen, wie das National Museum of Fine Arts.

WETTER
In Valletta herrscht ein angenehmes, mediterranes Klima mit warmen und trockenen Sommern sowie milden, aber feuchten Wintern. Die Temperaturen liegen in den Sommermonaten bei etwa 30 Grad, im Winter fallen die Temperaturen auf rund 15 Grad. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei rund 520 Millimetern, wovon der meiste Regen zwischen Oktober und März fällt. Die Luftfeuchtigkeit ist auf Grund der hohen Verdunstung relativ niedrig, weshalb man das Klima in Valletta auch als arid bezeichnen kann.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Großmeisterpalast (Grand Master's Palace),
Der Grand Master's Palace ist das prächtigste Gebäude Maltas. Im Jahr 1571 wurde der Palast nach den Plänen von Gerolamo Cassar, dem Hauptarchitekten des Malteserordens, fertiggestellt. Der Großmeisterpalast erstreckt sich über einen kompletten Straßenblock. Er befindet sich in zentraler Lage am Republic- und Palace Square.

St. John’s Co-Cathedral
St. John’s ist die Zweitkathedrale des Erzbischofs von Malta. Der von außen relativ unscheinbare Kalksteinbau ist eines der am schönsten ausgestalteten Gotteshäuser der Mittelmeerzone und wurde 1573-1577 unter der Leitung von Gerolamo Cassar erbaut. St. John’s wurde als Hauptkirche des Malteserordens errichtet.

Fort St. Elmo und National War Museum
Das Fort St. Elmo befindet sich an der Nordspitze der Landzunge. Es bestand bereits vor der Gründung Vallettas und spielte v. a. während der Türkenbelagerung im 16. Jahrhundert eine große Rolle für die Malteserritter. Heute beherbergt es das National War Museum.

Auberges
Der Malteserorden gliederte sich früher in unterschiedliche Nationalitäten, die sogenannten Zungen (langues). Jeder dieser Zungen gehörte eine eigene Herberge (auberge) bzw. ein eigener Palast. Alle diese Auberges wurden in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts von Gerolamo Cassar gestaltet, dem ersten maltesischen Architekten, wie z. B. die Auberge de Castile et Léon, die Auberge de Provence oder der Palazzo Castellania.

National Museum of Fine Arts
Mitte des 18. Jahrhunderts erwarb der Malteserorden das Gebäude und baute es zu einem Rokoko-Palast um. Nach der Vertreibung der Ordens durch Napoleon im Jahr 1798 übernahm der Staat das Museum. Es beherbergt heute u. a. zahlreiche Werke von Mattia Preti, J. M. W. Turner, Antoine Favray und Antonio Sciortino.

EVENTS
Das berühmteste Event Vallettas ist der traditionelle Maltesische Karneval im Frühjahr, der bereits seit dem 15. Jahrhundert auf Malta gefeiert wird. Ein weiteres Event ist das Malta Jazz Festival im Sommer. Weitere Feierlichkeiten gibt es an Saint Paul am 10. Februar, an Saint Dominic am 4. August oder zur Our Lady of Victories Festa im September. Da zu all diesen Festivitäten mit einem hohen Besucherandrang gerechnet werden muss, empfehlen wir, bereits im Voraus ein passendes Hotel zu buchen.

ESSEN
Die maltesische Küche ist wegen ihrer zahlreichen kulturellen Einflüsse sehr facettenreich. Auf Grund der Lage zeichnet sich die regionale Speisekarte v. a. durch Fischgerichte aus, wie die Fischsuppe Aljotta oder der in Folie gedünstete Cartoccio. Der italienische Einfluss zeigt sich durch die große Vielfalt an Nudelgerichten, gefüllten Aufläufen und Pasteten, wie Ravjul (Ravioli), Lampuki-Auflauf oder Kürbis-Auflauf. Leibgericht aller Malteser ist jedoch Timpana, ein kräftig gewürztes Nudelgericht. Für den kleinen Hunger können die typisch maltesischen Pastizzi empohlen werden, kleine, gefüllte Blätterteigrollen.

SHOPPING
Valletta ist das Hauptshoppingzentrum von Malta. Die beliebteste Einkaufsmeile ist die Republic Street. Parallel dazu verläuft die Merchant Street, an der sich der Markt befindet. Die größte Mall in Valletta ist der Portomaso Shopping Complex. Beachten Sie bitte die Öffnungszeiten in Malta. Von Juli bis September haben die meisten Geschäfte und Regierungsgebäude (z. B. die Post) nur am Morgen von 8:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Im Winter haben sie zusätzlich von 16:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Supermärkte und Touristenshops haben hingegen meist durchgehend von 7:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

HOTELS
In Valletta steht Ihnen eine Vielzahl an verschiedenen Hotels zur Verfügung. Mit unserer praktischen Hotelsuchmaschine können Sie einfach und bequem preisgünstige Hotels finden.

GESCHICHTE
Nach der siegreichen Abwehr der Belagerung durch die Osmanen (Great Siege) im Jahre 1565 entschlossen sich die Ritter des Malteserordens, auf der Landzunge des Monte Sciberras eine neue Festungsstadt zu errichten. Jean Parisot de la Valette, der Großmeister des Malteserordens, legte am 28. März 1566 den Grundstein für den Bau Vallettas. Er ist auch Namensgeber der Stadt.

SPRACHE
Maltesisch, Englisch

BEVÖLKERUNG
ca. 114.000

VORWAHL
+356, 626

WÄHRUNG
Euro

ZEITZONE
UTC+1