Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Kuba

Informationen zum Flugziel Kuba

Kuba gehört zu Mittelamerika und liegt im Karibischen Meer. Schneeweiße Strände und türkisblaues Wasser locken jedes Jahr viele Besucher in die Touristenressorts, wie nach Varadero und Cayo Coco. Doch Kuba hat noch einiges mehr zu bieten: Tabakfelder, Höhlen und Mogotes im ländlich geprägten Westen im Vinales-Tal, koloniale Bauten in den Gassen der Hauptstadt Havanna, das zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Kolonialstädtchen Trinidad, Santa Clara mit dem Ernesto Che Guevara-Denkmal auf der Plaza de la Revolución, die Stadt der Musik – Santiago de Cuba und das Hinterland der Sierra Maestra und Baracoa ganz im Osten, die als älteste Stadt Kubas gilt, seit 1512 Diego Velásquez hier anlegte, oder auch Nueva Gerona auf der Isla de la Juventud. Der Duft der Zigarren, fahrbereite Oldtimer wie aus dem Museum, wohlschmeckender Rum, heiße Rhythmen und die heldenhaft präsentierten Revolutionäre sind allgegenwärtig.

WETTER
Jedes Jahr kommen viele Touristen nach Kuba, um das heiße und sonnige Tropenklima zu genießen.

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Kuba

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 601
Frankfurt am Main - Holguín
14 Tage
28.5.2017  - 11.6.2017
bei Travelstart
vor 3 Stunden
ab 627
München - Havanna
13 Tage
11.4.2017  - 24.4.2017
bei lastminute.de
vor 50 Minuten
ab 639
München - Havanna
13 Tage
11.4.2017  - 24.4.2017
bei lastminute.de
vor 46 Minuten
ab 705
Hamburg - Havanna
14 Tage
30.3.2017  - 13.4.2017
bei opodo
vor 2 Stunden
Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei circa 24 Grad Celsius. Die Regenzeit dauert auf Kuba von Mai bis Oktober; in den Sommermonaten kann es trockener und heißer werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen schnell bei 35 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Die Trockenzeit von November bis April wird als die beste Reisezeit angesehen. Jedoch kann es im Januar und im Februar mit durchschnittlich 15 Grad Celsius recht kühl werden.

HAUPTSTADT
Havanna

SPRACHE
Spanisch

WÄHRUNG
Kubanischer Peso CUP, Konvertibler Peso CUC

STROM
110 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
Zimmermädchen, aber auch Kofferträger und Kellner, freuen sich über eine kleine Anerkennung ihrer Arbeit, insbesondere in Peso convertible (CUC). Zehn Prozent des Rechnungsbetrages sind üblich bei Taxifahrten und Restaurantbesuchen; für kleinere Gefälligkeiten wird ein CUC erwartet.

BEVÖLKERUNG
11,5 Millionen

VORWAHL
+53

ZEITZONE
UTC-5

GESCHICHTE
1492 kam Kolumbus nach Kuba. Die Insel wurde von den Spaniern trotz Aufstände der indigenen Bevölkerung kolonialisiert. Unabhängigkeitskriege im 19. Jahrhundert, unter anderem unter Céspedes und José Martí, führten mit Unterstützung der Amerikaner dazu, dass sich die Spanier aus Kuba zurückziehen mussten. Die Diktatur Batistas wurde 1959 durch den Sieg der Revolutionäre um Fidel Castro abgelöst. Die USA reagierten auf die Agrarreformen 1961 mit einem Wirtschaftsembargo, das bis heute anhält. Das 1996 erlassene Helms-Burton-Gesetz führte zu einer weiteren Verschärfung des US-Embargos gegen Kuba.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Havanna
Havanna beeindruckt ihre Besucher mit Kolonialbauten und morbidem Charme. Sehenswert sind die Altstadt mit dem Plaza Vieja, der älteste Platz Plaza de Armas und die restaurierte Calle Obispo. Besichtigen Sie auch den Prado, das Capitol und genießen den Sonnenuntergang am Malecón. Auf der Plaza de la Revolucion befinden sich neben der Statue des Dichters José Martí auch die Konterfeis von Che Guevara und Cienfuegos.

Holguin
In der Provinzstadt Holguin sind interessante neoklassizistische Bauten zu besichtigen, wie das historische Naturkundemuseum in der Calle Maceo. Sehenswert ist auch die Plaza San José, die koloniales Flair verströmt. Musikalische Unterhaltung am Abend bieten die Casa de la Cultura und die Casa de la Trova.

Santiago de Cuba
Santiago de Cuba gilt als Stadt der Musik – hier muss man einfach die Casa de la Trova besuchen, um der kubanischen Musik zu lauschen. Tagsüber lohnt die Besichtigung des Parque Céspedes mit der Kathedrale und der Casa de Don Diego Velázquez, in dem sich das Museo de Ambiente Histórico Cubano befindet. Vom Balkon des Ayuntamiento verkündete Fidel Castro 1959 den Sieg der Revolution.

Trinidad
Dem Charme des Kolonialstädtchens Trinidad verfallen fast alle Besucher. Es liegt idyllisch zwischen der Sierra del Escambray und dem Meer, so dass nach der Besichtigung des historischen Stadtzentrums auch Ausflüge in die Berge mit Wasserfällen und Höhlen, aber auch zum Meer, wie zum nahe gelegenen Playa Ancón möglich sind.

Varadero
Varadero ist der bekannteste Ferienort Kubas. Erholungssuchende finden hier türkisblaues Meer und weiße Strände. Für Abwechslung sorgen der Retiro Josone, ein Park mit einem künstlich geschaffenem See, und das Museo Municipal de Varadero. Die hier u. a. ausgestellten Fotografien vermitteln einen Eindruck, wie Varadero vor dem Touristenboom ausgesehen hat.

EVENTS
Kuba steht noch immer ganz im Zeichen der Revolution. Viele Feste und Feierlichkeiten stehen im Zusammenhang mit revolutionären Ereignissen, wie zum Beispiel der Triumph der Revolution am 1. Januar. Ernesto Che Guevara wird jedes Jahr am 8. Oktober anlässlich seines Todestages gedacht. Aber auch Son, Rumba und Cubajazz, wie in der Casa de la Trova, bringen die Kubaner zum Feiern.

SHOPPING
Wer den Daheimgebliebenen etwas typisch Kubanisches mitbringen möchte, kann Rum und Zigarren kaufen. Sie werden fast an jeder Straßenecke angeboten, dennoch sollte man im Hinblick auf die Qualität darauf achten, sie im Fachhandel zu kaufen. Havana Club, Carta Blanca und Carta Oro sowie Carta Anejo und Ron Varadero sind beliebte Sorten. Gern gekaufte Zigarren sind Cohiba, Montecristo und Romeo y Julieta. Wer kubanische Klänge mit nach Hause nehmen möchte, kann CDs der verschiedenen Straßencombos und die Musik der örtlichen Casa de la Trova erstehen oder aber auch im Fachhandel fündig werden.

ESSEN
In den All-Inclusive-Anlagen werden Speisen zumeist in Buffetform mit internationalem Standard angeboten. Wer kubanisches Flair haben möchte, kann sich einen Mojito oder Cuba Libre bestellen. Dabei handelt es sich um das Nationalgetränk schlechthin: Ron, der Rum, wird mit Minze und Soda bzw. mit Cola gemixt. Typisch kubanische Gerichte sind von der kreolischen Küche beeinflusst. Wer sie kennen lernen möchte, sollte ein Paladar aufsuchen. Das sind Restaurants, die privat geführt werden. Man sollte darauf achten, nicht von einem so genannten „Schlepper“ dorthin geführt zu werden. Huhn in jeder nur erdenklichen Art, zubereitet mit Reis und Bohnen, findet man auf fast jeder Speisekarte. Tostones, frittierte Kochbananen, werden gern dazu serviert.