1 Passagier

Billige Flüge nach Jamaika

Informationen zum Flugziel Jamaika

Im Herzen der Karibik gelegen, ist Jamaika die drittgrößte Insel der Großen Antillen im Nordwesten der karibischen See. Neben ihren malerisch weißen Sandstränden rund um Montego Bay, begeistert Jamaika ihre Besucher mit den Blue Mountains, die zum Wandern einladen. Freunde des Reggae werden in der Hauptstadt Kingston fündig, wo das ehemalige Wohnhaus der Musiklegende Bob Marley steht. Nicht weit entfernt liegt mit Spanish Town eine der ältesten Städte der Insel. Außerdem verzaubert Jamaica mit karibischem Essen, dem sagenumwobenen Rum und ehemaligen Piratennestern ihre Besucher, die das ganze Jahr über das maritim-tropische Klima genießen.

WETTER
Durch ihre Lage im maritim-tropischen Klima schwanken die Temperaturen in Jamaika im Jahresverlauf nur gering. Während die mittlere Monatstemperatur im Januar 25 °C beträgt, liegt sie im Juli bei 27 °C. Im Landesinnern liegen die Temperaturen ein paar Grad unter diesen Werten. Die Wassertemperatur schwankt zwischen ca.

26 °C im Januar und 29 °C im Juli und August. Die zwei Regenzeiten dauern von Mai bis Juni und von September bis November. Die meisten Touristen besuchen Jamaika daher zwischen Dezember und April.

HAUPTSTADT
Kingston

SPRACHE
Englisch

WÄHRUNG
Jamaica-Dollar

STROM
110 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
In Jamaika wird ein Trinkgeld in Höhe von 10-15% erwartet, denn der Service ist in Restaurants, Taxis, bei Trägern und an Garderoben meist nicht enthalten. Die Mehrwertsteuer (GCT), welche zumeist 16,5 % beträgt, kann bereits im Preis enthalten sein, wird aber manchmal auch erst an der Kasse aufgerechnet; einige Produktgruppen sind jedoch von der Mehrwertsteuer ausgenommen. Zu beachten ist, dass die Preise v.a. in den touristischen Regionen Jamaikas vorwiegend in US-Dollar angegeben sind.

BEVÖLKERUNG
ca. 2,8 Millionen

VORWAHL
+1876

ZEITZONE
UTC-5

GESCHICHTE
Christopher Kolumbus entdeckte Jamaika auf seiner zweiten Reise im Mai 1494 und gab ihr den Namen Santiago. Vor dem verheerenden Erdbeben im Jahr 1692 war Jamaika eine Hochburg für Piraten und Freibeuter. Im Laufe ihrer Geschichte wechselte die Insel in den Besitz der Spanier und Engländer, bevor sie im August 1962 ihre Unabhängigkeit erlangte. Durch ihre Zugehörigkeit zum Commonwealth ist Jamaikas Staatsoberhaupt heute Queen Elizabeth II.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Kingston Port Royal
Knapp 20 km vom Stadtzentrum der jetzigen Hauptstadt Kingston entfernt befindet sich Port Royal, die einstige Hauptstadt Jamaikas. 1692 wurde die Piratenstadt bei einem Erdbeben dem Boden gleichgemacht. Am großen Hafenbecken gelegen ist die gut erhaltene Befestigungsanlage mit Museum einen Ausflug wert.

Kingston Bob Marley Museum
Für viele Besucher ist Jamaika gleichbedeutend mit Reggae. In Kingston können Sie auf den Spuren Bob Marleys wandern. Das Wohnhaus der Reggae-Legende beheimatet heute ein Museum zum Schaffen und Wirken des Künstlers und stellt unter anderem Schallplatten und Tournee-Plakate aus.

Kingston Spanish Town
Nur einige Kilometer von Kingston entfernt befindet sich mit Spanish Town eine der ältesten Städte der Insel. Von 1535 bis zur Eroberung durch die Engländer war sie auch Jamaikas Hauptstadt. Heute ist Spanish Town ein Zentrum des Zucker- und Bananenanbaus, die wichtigsten Exportgüter des Landes.

Montego Bay
Im Nordwesten Jamaikas liegt mit Montego Bay eine der beliebtesten Touristenziele Jamaicas. Die traumhaften weißen Sandstrände und das kristallklare Meer werden auch Sie begeistern. Mit der St. James Parish Church aus weißem Kalkstein wartet die Stadt zudem mit einer der schönsten Kirchen des Landes auf.

Blue Mountains
Dank der Blue Mountains, die das Innere Jamaikas durchziehen, ist die Insel ein wahres Paradies für Wanderer. Wander- und Radwege führen Sie durch die Wälder, die mehr als 200 Vogelarten und 800 Pflanzenarten beheimaten. Außerdem wird hier die begehrte Arabica-Kaffeesorte Blue Mountain angebaut.

EVENTS
Anfang April wird in Kingston, Montego Bay, Negril und Ocho Rios der Jamaica Carnival mit Calypso-Musik und farbenprächtigen Paraden gefeiert. Im Juli wird anlässlich des Reggae Sumfest in Montego Bay an fünf Tagen und Nächten zur Musik der besten Reggae-Bands getanzt. Im Herbst veranstaltet Kingston das Jamaican Coffee Festival bei dem der Tradition der Insel als Kaffeeanbaugebiet gedacht wird und bei dem sich Kaffeeliebhaber im Paradies wähnen können.

SHOPPING
In Jamaika kommen Einkaufsfreunde voll auf ihre Kosten. Neben den großen Einkaufszentren in den Großstädten findet man vor allem Kunstgewerbeartikel, wie von Hand verarbeitete Stoffe, Korbwaren und Schnitzereien. Für Freunde der alkoholischen Genüsse bietet Jamaika seinen berühmten Rum und Rumona-Likör. In Kingston können Sie auf dem geschäftigen Coronation Market oder dem etwas ruhigerem Crafts Market von Kunstgewerbeartikeln und Strohhüten bis hin zu Elektronikgeräten alles erstehen.

ESSEN
In Jamaika isst man sehr gerne scharf. Kokosnüsse und die tropischen Früchte der Insel, wie Ananas, Papaya und Melonen, finden häufig Verwendung wie auch Meeresfrüchte und Fisch. Als Zwischengerichte sind Suppen, gebratene Kochbananen oder „johnnycakes“ (gebratenen Fladen aus Maismehl) besonders beliebt. Als Nationalgericht gilt „Ackee and Saltfish“, bei dem getrockneter Kabeljau mit gekochter Ackee-Frucht serviert wird.