Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Dominikanische Republik

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 464
Köln - Puerto Plata
28 Tage
24.9.2017  - 22.10.2017
bei edreams
vor 33 Stunden
ab 520
Berlin - Puerto Plata
21 Tage
14.11.2017  - 5.12.2017
bei billigflug.de
vor 8 Stunden
ab 638
Frankfurt am Main - Santo Domingo
18 Tage
4.9.2017  - 22.9.2017
bei billigflug.de
vor 19 Stunden
ab 638
Düsseldorf - Punta Cana
15 Tage
14.12.2017  - 29.12.2017
bei Travelgenio
vor 31 Stunden
ab 784
Frankfurt am Main - Punta Cana
16 Tage
13.12.2017  - 29.12.2017
bei edreams
vor 31 Stunden
ab 850
Frankfurt am Main - Punta Cana
15 Tage
14.12.2017  - 29.12.2017
bei Travelgenio
vor 31 Stunden
ab 850
Frankfurt am Main - Punta Cana
15 Tage
14.12.2017  - 29.12.2017
bei Travelgenio
vor 31 Stunden
ab 991
Düsseldorf - Punta Cana
18 Tage
14.12.2017  - 1.1.2018
bei Tripado
vor 31 Stunden
ab 1176
Frankfurt am Main - Punta Cana
18 Tage
14.12.2017  - 1.1.2018
bei Tripado
vor 31 Stunden

Billige Flüge nach Dominikanische Republik

Informationen zum Flugziel Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik ist bekannt als karibisches All-Inclusive-Urlaubsziel. Aber das Land auf der Insel Hispaniola, auf der sich im Westen Haiti befindet, hat noch viel mehr zu bieten als weiße Sandstrände und luxuriöse Hotelketten. Das Herz der Dominikanischen Republik ist Santo Domingo, oder La Capital, wie die Hauptstadt von den Bewohnern genannt wird. Die Dominikanische Republik beeindruckt mit der Zona Colonial, der ältesten Siedlung Amerikas, hält aber auch modernes Nachtleben und tolle Einkaufsmöglichkeiten bereit. Aber auch andere Teile der Dominikanischen Republik locken mit ihren Vorzügen: Im Norden befindet sich die Halbinsel Samana, die zu den schönsten Landstrichen der Insel zählt, im Surferparadies Cabarete kann man jegliche Art von Wassersport betreiben und wer sich Zeit für einen Ausflug ins Hinterland nimmt, kann die höchste Erhebung der Karibik, den Pico Duarte, ersteigen und den tiefsten Punkt der Karibik, den Lago Enriquillo, besuchen.

WETTER
Das Wetter der Dominikanischen Republik ist das ganze Jahr über traumhaft.

An der Küste liegen die Temperaturen ganzjährig um die 32 Grad Celsius tagsüber und bei rund 22 Grad Celsius nachts. Auch im Winter sinken die Temperaturen nur auf rund 27 Grad Celsius tagsüber und etwa 18 Grad Celsius nachts. Im Gebirge hingegen kann es deutlich kühler sein, im Winter sinken die Temperaturen hier sogar auf den Gefrierpunkt. Die Wassertemperaturen liegen im Sommer bei rund 30 Grad Celsius, im Winter bei etwa 27 Grad Celsius.

HAUPTSTADT
Santo Domingo

SPRACHE
Spanisch

WÄHRUNG
Dominikanischer Peso

STROM
110 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
Preise in Restaurants, Bars und Hotels beinhalten normalerweise nicht die Mehrwertsteuer von 26 %, welche also noch hinzugerechnet werden muss. Außerdem ist es üblich, ein Trinkgeld von rund 10 % zu geben. Der Zimmerservice freut sich über einen Dollar pro Tag, Gepäckträgern gibt man einen Dollar pro Gepäckstück und im Taxi sollte man den Betrag aufrunden.

BEVÖLKERUNG
ca. 9,5 Millionen

VORWAHL
+1809

ZEITZONE
UTC-4

GESCHICHTE
Die Insel Hispaniola wurde vor ihrer Entdeckung durch Christoph Kolumbus von den Arawak, Ciboney und Kariben bewohnt. 1492 stieß Kolumbus auf die Insel in der Karibik und sie wurde anschließend von den Spaniern im Osten und den Franzosen im Westen kolonisiert. Während Haiti, der französische Teil der Insel, bereits 1804 die Unabhängigkeit erhielt, gelang es der Dominikanischen Republik erst 1844 unabhängig zu werden. Lange Zeit von einer Militärdiktatur beherrscht, besteht seit den 1960er Jahren ein Präsidialsystem.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Santo Domingo
Santo Domingo, die Hauptstadt der Dominikanischen Republik und gleichzeitig die älteste Siedlung in Amerika, ist für die Dominikanische Republik was New York für die USA ist oder Havanna für Kuba: Ein pulsierendes Zentrum, in dem sich Geschichte und Moderne vereinen. Die historische Zona Colonial, die Kolonialzone im Herzen der Stadt, bietet beeindruckende Einblicke in die Geschichte der Karibik.

Cabarete
Cabarete ist das Surferparadies schlechthin in der Dominikanischen Republik, denn die Lage der Stadt im Norden der Insel an einer Bucht mit vorgelagertem Korallenriff bietet optimale Verhältnisse zum Wellenreiten, Kite-Boarden und Wind-Surfen.

Samana Peninsula
Die Samana Peninsula ist eine Halbinsel im Norden der Insel Hispaniola, die noch nicht so touristisch erschlossen ist wie viele der anderen Küstengebiete der Dominikanischen Republik. Hier finden sich noch unberührte Buchten und einsame Tropenwälder im Hinterland, das man auf eigene Faust erkunden kann.

Pico Duarte
Der Pico Duarte ist mit 3.098 Metern die höchste Erhebung in der Karibik. Er ist gut von Jarabacoa zu erreichen, darf aber nur mit einer offiziellen Führung bestiegen werden. Diese werden vom Nationalpark Parque Nacional José Armando Bermúdez angeboten.

Lago Enriquillo
Der Binnensee Lago Enriquillo ist sowohl der niedrigste Punkt als auch der größte See der Karibik. Er ist auch einer der wenigen Salzseen, der von Krokodilen bewohnt wird. Die Insel Isla Cabritos im Enriquillo See ist besonders für ihren Naturpark mit Flamingos und Krokodilen berühmt.

EVENTS
Neben historischen Feiertagen wie dem Tag des Gründungsvaters Juan Pablo Duarte am 26. Januar, dem Tag der nationalen Unabhängigkeit am 27. Februar oder dem Tag der Restauration am 16. August werden vor allem christliche Feiertage begangen, wie Ostern, der “semana santa\", in der es auch schon mal feucht-fröhlich zugehen kann. Auch der Valentinstag und Karneval erfreuen sich großer Beliebtheit.

SHOPPING
Als Andenken besonders beliebt sind lokal produzierter Rum, das Weingetränk Mamajuana und Zigarren. Gern wird auch handgefertigter Schmuck gekauft. Er kann aus Bernstein oder Larimar bestehen, einem Halbedelstein, den es weltweit nur im Südwesten der Dominikanischen Republik gibt. Schmuck, Malerei und Handwerksprodukte der Tainos, der Ureinwohner der Insel, sind ebenso beliebte Mitbringsel. Egal was Sie kaufen, Sie sollten immer versuchen zu handeln, denn dies gehört zum guten Umgangston in der Dominikanischen Republik.

ESSEN
Die dominikanische Küche wird von Produkten dominiert, die auf der Insel wachsen, wie Kochbananen, Reis, Avocado, Ananas, Mango, Papaya, Limonen und Melonen. Natürlich werden auch viel Fisch und Meeresfrüchte gegessen, aber auch Geflügel, Schweine- und Rindfleisch kommen gerne auf den Tisch. Ein typisches Landesgericht sind Spaghetti “espagueti dominicano\" und der Eintopf mit Hühnerfleisch “sancocho\". Getrunken wird das überall beliebte Presidente-Bier, oder aber karibische Cocktails wie Cuba Libre, Piña Colada und Caipirinha. Drei lokal produzierte Rum-Marken sind Brugal, Bermúdez und Barceló.