Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Belize

Informationen zum Flugziel Belize

Belize, die frühere britische Kolonie „British Honduras“, ist einer der Staaten Zentralamerikas. An der Ostküste gelegen, grenzt das Land im Norden an Mexiko, im Westen an Guatemala und im Osten an das karibische Meer. Durch seine Lage am Meer und dem zweitgrößten Korallenriff der Welt vor seiner Küste ist Belize insbesondere bei Tauchern und Surfern beliebt. Doch auch die Zeugnisse der Maya-Kultur und die fantastische Landschaft machen Belize für den Tourismus reizvoll. Neben dem Tourismus spielt der Export landwirtschaftlicher Güter eine wichtige Rolle, insbesondere von Bananen, Kakao, Kokosnüssen, Zuckerrohr und Zitrusfrüchten. Darüber hinaus ist Belize Exporteur tropischer Edelhölzer, vor allem Mahagoni. Die wichtigsten Städte neben der Hauptstadt Belmopan sind Belize City, die größte Stadt des Landes, San Ignacio, Orange Walk Town und Dangriga.

WETTER
Das Klima in Belize ist tropisch, wobei es regionale und vor allem durch Höhendifferenzen bedingte Unterschiede gibt.

Von der Karibik her wehen Winde, welche die hohe Luftfeuchtigkeit gut erträglich machen. Die Temperaturen schwanken während des Jahres nur wenig und betragen durchschnittlich ca. 30 °C. Etwa von Juni bis November herrscht in Belize die Regenzeit. In dieser heißesten Zeit des Jahres liegen die Wassertemperaturen bei ca. 30 °C, die Lufttemperatur steigt auf bis zu 32 °C. Die Sonne scheint etwa sieben Stunden am Tag. Am kühlsten ist es von Dezember bis Februar, hier sind auch weniger Niederschläge zu erwarten, wobei der März der trockenste Monat ist. Von Dezember bis Mai ist somit die beste Reisezeit.

HAUPTSTADT
Belmopan

SPRACHE
Englisch

WÄHRUNG
Belize-Dollar

STROM
110 Volt Wechselstrom, Adapter notwendig

STEUERN UND TRINKGELD
Im Restaurant wird das Trinkgeld nicht von vornherein auf die Rechnung gesetzt. Ein Trinkgeld von 10 bis 15 % sollte daher eingeplant werden. In gehobenen Hotels können bereits 10 % für Dienstleistungen auf der Rechnung erscheinen. Falls nicht oder wenn der Service außergewöhnlich gut war, sollten Sie einige Dollar Trinkgeld hinterlassen. Auch Reiseleitern sollten Sie ein kleines Trinkgeld geben, wobei sich hier keine festen Prozentsätze etabliert haben. Taxifahrer erwarten normalerweise kein Trinkgeld. Tragen sie Ihnen jedoch die Koffer oder geben unterwegs Erläuterungen zu Sehenswürdigkeiten, sind einige Dollar Trinkgeld durchaus angebracht.

BEVÖLKERUNG
ca. 300.000

VORWAHL
+501

ZEITZONE
UTC-6

GESCHICHTE
Das Gebiet des heutigen Belize war bereits um 2000 v. Chr. von den Maya besiedelt, wie archäologische Funde belegen. Im 16. Jahrhundert kamen spanische Eroberer ins Land und in der Folgezeit wurden immer wieder Kämpfe zwischen den Einwohnern und den Kolonisatoren ausgefochten. Als am 10. September 1798 die Spanier in der Schlacht von St. Georges Caye von den Briten geschlagen wurden, kam Belize unter britische Herrschaft. 1862 wurde es als „British Honduras“ zur britischen Kronkolonie. Am 21. September 1981 wurde die Unabhängigkeit Belizes von Großbritannien erklärt.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Belize City
Belize City ist die größte Stadt des Landes. Sie wurde im 17. Jahrhundert gegründet und war bis 1961 sogar die Hauptstadt von Belize. Zu ihren besonderen Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die St. John\'s Cathedral, das Government House mit seinem Kulturzentrum, die Swing Bridge als Wahrzeichen der Stadt, das Baron Bliss Memorial und das Kunstmuseum Image Factory Belize City.

Maya-Ruinen
Im Gebiet des heutigen Belize siedelten bereits ca. 2000 v. Chr. die Maya. Noch heute sind Zeugnisse ihrer Kultur zu finden, darunter verschiedene Maya-Ruinen von Tempeln und Wohnanlagen, die besichtigt werden können. Die bedeutendsten sind Altun Ha, Caracol, Cuello, Cerros, El Pilar, Lamanai, Lubaantun, wo der legendäre Kristallschädel gefunden wurde, und Xunantunich.

Belize Barrier Reef
Vor der Küste Belizes befindet sich das Belize Barrier Reef, das zweitgrößte Riffsystem der Welt nach dem Great Barrier Reef in Australien. Die Naturschönheit mit seinem Artenreichtum ist ein wahres Paradies für alle, die gern angeln, schnorcheln oder tauchen. Hier finden Sie auch das Great Blue Hole, eine frühere Höhle, die jedoch zusammenbrach, als Land im Meer versunken ist. Bekannt ist das Große Blaue Loch besonders durch Jacques Cousteaus Film geworden.

Cayes
Entlang des Belize Barrier Reefs befinden sich mehrere kleine Inseln, welches „cayes“ genannt werden. Am bekanntesten sind Caye Caulker und Ambergis Caye, das längste der cayes vor Belize. Hier können Sie unter Palmen entspannen und hervorragend zu Angel-, Tauch- und Schnorchelausflügen starten.

Mountain Pine Ridge
Mountain Pine Ridge ist ein ca. 800 km² großes Waldgebiet, welches sich in der Berglandschaft im Westen Belizes befindet. Hier finden Sie noch unberührte Natur, Wasserfälle, wilde Orchideen, Papagaien und eine Vielzahl weiterer exotischer Tier- und Pflanzenarten.

EVENTS
In Belize wird im Februar Karneval gefeiert, der z. B. in Belize City mit Tanz-Wettbewerben begangen wird. Im März folgt der Baron Bliss Day. Am 10. September feiert man in Belize den St. Georges Caye Day zur Erinnerung an die Schlacht, in denen die Spanier das Land an Großbritannien verloren. Der 21. September ist der Unabhängigkeitstag, welcher mit kulturellen und sportlichen Ereignissen, Paraden, Musik, Tanz und vielem mehr gefeiert wird.

SHOPPING
Zum Einkaufen lohnt es sich, in die größeren Städte zu fahren, z. B. nach Belize City oder Belmopan. Hier ist das Angebot etwas breiter, insbesondere in Belize City. Beim Einkaufen werden US-Dollar gern akzeptiert. Sie sollten bei den Preisangaben und beim Feilschen also darauf achten, welche Währung gemeint ist. Als Souvenirs bieten sich besonders Schmuck, handgefertigte Kleidung, Holzprodukte, Keramik oder Kunst an.

ESSEN
Die Küche Belizes ist durch englische, us-amerikanische, mexikanische und karibische Einflüsse geprägt. Zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln gehören Reis und Bohnen. Dazu wird Fleisch vom Huhn, vom Schwein und vom Rind sowie Gemüse gegessen. Exotischere traditionelle Fleischlieferanten sind jedoch Gürteltiere und Pakas. Die Gerichte werden gern durch Kokosmilch und Kochbananen ergänzt und erhalten so ihre exotische Note.