1 Passagier

Aktuelle Billigflüge: Deutschland - Athen

Preis
Flugroute
Reisedauer
Gefunden
ab 89
Düsseldorf - Athen
14 Tage
5.11.2017  - 19.11.2017
bei lastminute.de
vor 6 Stunden
ab 173
Berlin - Athen
8 Tage
10.8.2017  - 18.8.2017
bei lastminute.de
vor 22 Stunden
ab 183
Berlin - Athen
7 Tage
11.8.2017  - 18.8.2017
bei opodo
vor 22 Stunden
ab 200
Stuttgart - Athen
14 Tage
30.5.2017  - 13.6.2017
bei lastminute.de
vor 12 Stunden
ab 240
Hannover - Athen
4 Tage
3.6.2017  - 7.6.2017
bei lastminute.de
vor 21 Stunden
ab 253
Hannover - Athen
4 Tage
3.6.2017  - 7.6.2017
bei Tripsta
vor 24 Stunden
ab 287
Hannover - Athen
4 Tage
3.6.2017  - 7.6.2017
bei lastminute.de
vor 22 Stunden
ab 305
München - Athen
5 Tage
14.6.2017  - 19.6.2017
bei Travelstart
vor 6 Stunden
ab 368
München - Athen
5 Tage
14.6.2017  - 19.6.2017
bei Travelstart
vor 6 Stunden
ab 369
München - Athen
6 Tage
8.6.2017  - 14.6.2017
bei Seat24
vor 4 Stunden

Billige Flüge nach Athen

Informationen zum Flugziel Athen

Die Hauptstadt Griechenlands, Athen, ist eine der ältesten Städte der Welt. Sie gehört zur Region Attika und wird durch die Flüsse Illsos und Kephisos geteilt. Athen trug 1985 als erste Stadt den Titel Kulturhauptstadt Europas. Athen ist reich an antiken Stätten. Zu den Top-Attraktionen gehören u.a. die weltbekannte Akropolis mit dem Parthenon und dem Niketempel sowie das Kloster Daphni, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Der Berg Lykavittos bietet eine tolle Aussicht auf Athen. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch der Plaka, dem ältesten Viertel Athens. Jedes Jahr kommen auch viele Touristen nach Athen, um von den Häfen Piräus und Rafina auf die griechischen Inseln, wie zum Beispiel Mykonos und Santorini, zu fahren. Lohnenswert ist auch der Besuch der Agora mit ihren gut erhaltenen Tempeln, die antike Stadtmauer Kerameikos mit dem Stadttor und der Olympieion, der Tempel des Zeus mit seinen eindrucksvollen Säulen.

WETTER
Athen liegt geschützt von den Bergen und zeichnet sich durch ein trockenes und warmes Klima aus.

In den Sommermonaten fallen kaum Niederschläge, die Durchschnittstemperaturen klettern schnell auf 30 Grad Celsius. Auch in der Nacht zeigt das Thermometer noch Temperaturen von durchschnittlich 25 Grad an. Athen ist reich an vielen Sonnenstunden im Jahr. Dennoch kann es im Winter auch erstaunlich kühl werden.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Parthenon auf der Akropolis
Die Akropolis ist der Burgberg von Athen und das Wahrzeichen der Stadt. Hier wurde im fünften Jahrhundert vor Christus der Parthenon Tempel erbaut. Einst schmückte eine Statue der Göttin Athene den Tempel. Heute ist eine Kopie im Akropolis Museum zu besichtigen.

Plaka
Die Plaka ist das älteste Viertel Athens und liegt am Fuße der Akropolis. Wer die Häuser der Plaka genau anschaut, kann sogar einige Grundmauern aus der Antike erkennen. Bis in das 19. Jahrhundert war die Plaka das Zentrum der Stadt. Heute sind hier urige Tavernen und Souvenirgeschäfte ansässig.

Panathinaikon-Stadion
Das Panathinaikon-Stadion liegt im Herzen der Stadt. Im 19. Jahrhundert wurde es für die Olympischen Spiele der Neuzeit auf die Reste eines antiken Stadions erbaut. Erneute Nutzung fand es während der Olympischen Sommerspiele und der Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2004.

Lykabettus
Vom Stadtberg Athens, dem Lykabettus, bietet sich ein herrlicher Blick auf die Stadt. Wem nach der Besichtigung der vielen antiken Stätten die Füße schmerzen, kann ihn auch mit einer Seilbahn erreichen. Die Station befindet sich in der Odós Aristíppou.

Kloster Kesariani
Lohnenswert ist die Besichtigung des Klosters Kesariani, auch Kloster Kaisariani genannt. Erbaut wurde es wie viele andere Klöster im elften Jahrhundert während der Blütezeit des byzantinischen Reiches. Sehenswert sind das Katholikon, das Badehaus, Refektorium und die Zellen der Mönche.

EVENTS
Lohnenswert ist der Besuch des Athener Festivals. Es findet im antiken Theater, dem Odeon des Herodes Atticus, statt. Hierbei handelt es sich um ein Theater römischer Baukunst. Um einmal der Musik in diesem antiken Theater zu lauschen, ist die Buchung eines Hotels zu empfehlen.

ESSEN
Die griechische Küche ist über die Landesgrenzen hinaus sehr beliebt. Gyros, Souvlaki, Mousaka und Stifado sind die Klassiker der traditionellen Küche. Als kleine Stärkung zwischendurch kann ein Pita-Brot bestellt werden, zum Beispiel mit dem berühmten Knoblauchquark, dem Tzaziki. Zum Essen kann man den süffigen griechischen Wein probieren, wie den Retsina. Es gibt ihn als trockenen Weißwein, der mit Harz versetzt wird. Manchmal wird auch der Kokkineli, eine Roséweinvariante, oder der aus Mandilaria-Reben gewonnene rote Retsina angeboten. Zum Abschluss kann der berühmte Anisschnaps Ouzo getrunken werden.

SHOPPING
Wer alle antiken Sehenswürdigkeiten Athens besichtigt hat, findet beispielsweise in den Stadtteilen Kolonaki, Syntagma und Glyfada beste Einkaufsmöglichkeiten. Im Monastiraki findet immer sonntags ein beliebter Trödelmarkt statt. Die Plaka ist das älteste Viertel Athens und täglich schwirren unzählige Touristenmassen durch die labyrinthartigen Gassen. Davon sollte man sich nicht abschrecken lassen, versprüht doch die Plaka ein besonderes Flair. Wer den Daheimgebliebenen ein typisches Souvenir mitbringen möchte, hat die Qual der Wahl: Besonders zu empfehlen sind kulinarische Mitbringsel wie griechischer Wein, Olivenöl und der beliebte Ouzoschnaps.

HOTELS
Athen und die antiken Ausgrabungsstätten werden jährlich von Touristen aus aller Welt besucht. Um ein günstiges Hotelzimmer beispielsweise in der Plaka oder der Nähe zur Akropolis und dem Parthenon zu finden, empfehlen wir die Nutzung unserer Hotelsuchmaschine.

GESCHICHTE
Athen gilt als die Wiege Europas. Die griechische Hauptstadt blickt auf eine über 4000 Jahre alte Geschichte zurück. Die erste Siedlung wurde bereits im dritten Jahrtausend vor Christus auf der Akropolis errichtet. Weltberühmt ist der Parthenon, der im fünften Jahrhundert vor Christus auf der Akropolis zu Ehren von Göttin Athene erbaut wurde. Griechenland ist mit den Olympischen Spielen verbunden. 1896 beherbergte Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit, nachdem sie in der Antike im vierten Jahrhundert wegen der Verehrung heidnischer Götter verboten wurden.

SPRACHE
Griechisch

BEVÖLKERUNG
ca. 2,8 Millionen

VORWAHL
+30, 210

WÄHRUNG
Euro

ZEITZONE
UTC+2