Flugsuche

Ohne Startflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Ohne Zielflughafen können wir keinen Flug für Sie finden.
Dieser Flughafen ist uns leider unbekannt.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe.
Bitte korrigieren Sie Ihre Datumseingabe. Ihr Rückflugsdatum muss mindestens dem Tag Ihres Hinfluges entsprechen.
Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe

Billige Flüge nach Arequipa

Informationen zum Flugziel Arequipa

Der Name Arequipa soll sich, der Legende nach, von „are quepay!“ (Quechua: “Bleiben Sie“) ableiten. Genannt wird die Stadt auch die „Weiße Stadt“, da wichtige Bauten aus Sillar, einem Vulkangestein, gebaut wurden. Arequipa liegt in ca. 2.400 m Höhe, umgeben von u. a. den eindrucksvollen Vulkanen „Misti“ und „Chachani“. Wer die zweitgrößte Stadt Perus besucht, wird früher oder später den Plaza de Armas, den zentralen Platz Arequipas, erreichen, bevor er das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale, bewundern kann. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Kloster Santa Catalina, die Jesuitenkirche La Compañía und die Markthalle San Camilo. Daneben bietet die Umgebung von Arequipa viele spannende Ausflugsmöglichkeiten, vom Colcacanyon über Vulkanwanderungen, Rafting- oder Bergtouren, bis hin zu der Besichtigung von Inkaruinen – Sie haben die Wahl.

WETTER
Das Klima in Arequipa ist gemäßigt und im Vergleich zum Norden Perus recht trocken. Nur während der Regenzeit von Januar bis März fallen Niederschläge.

Im Allgemeinen liegen die Temperaturen zwischen 10 und 25 °C, deshalb wird Arequipa auch die „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt. Besucher können mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr rechnen. August bis November gelten als beste Reisemonate, da die Temperaturen angenehm warm und die Monate regenarm sind.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Kathedrale
Der ganze Stolz der Arequipeños ist ihre Kathedrale. Sie wurde im Jahre 1629 erbaut, musste jedoch nach einem Brand 1844 sowie Erdbeben in den Jahren 1868 und 2001 neu errichtet werden. Seit 2004 erstrahlt sie nun in ihrer heutigen Form als Wahrzeichen Arequipas am Plaza de Armas.

Kloster Santa Catalina
Fast 400 Jahre lang, von 1579 an, lebten im Kloster Santa Catalina bis zu 150 Nonnen autark und von der Außenwelt abgeschottet. Lediglich alle vier Jahre wurden acht neue Novizinnen aufgenommen. Das Kloster, in dem es scheint, als sei die Zeit stehen geblieben, befindet sich unweit des Zentrums von Arequipa.

Iglesia de la Comanía
Ebenfalls in der Nähe des zentralen Plaza de Armas liegt die Kirche La Companiá de Jesús. 100 Jahre, von 1595 bis 1698, dauerte die Bauzeit. Barocke und mestizische Stilelemente prägen die einst für die Jesuiten erbaute Kirche. Sehr sehenswert ist die Sakristei mit ihren aufwendigen Ornamenten.

Plaza de Armas
Im Zentrum Arequipas befindet sich der Plaza de Armas umgeben von imposanten Kolonialbauten. Die gesamte nördliche Seite des Platzes nimmt die Kathedrale ein. Ein Springbrunnen ziert das Zentrum des Platzes. Von hier aus bieten sich Stadtrundgänge in die historischen Stadtteile Yanahuara und Cayma an.

Museo Santuarios Andinos
Das Museum Santuarios Andinos ist für archäologisch interessierte Besucher ein Muss. Hier ist die im Jahr 1995 gefundene mumifizierte Inkafrau, Juanita, ausgestellt. Zur Ausstellung gehören weitere präkolumbianische Fundstücke wie bspw. Grabbeigaben.

EVENTS
Ganz Arequipa feiert am 15. August das Jubiläum der Stadtgründung, d. h. den Stadtgeburtstag. Die Festlichkeiten dauern eine Woche und gehen mit Umzügen, Tanz und Gesang einher. Wer sich am 1. Mai in der Stadt aufhält, kann mit vielen Einheimischen an der Pilgerfahrt zur Grabstätte der „Virgen de Chapi“ teilnehmen und so dem kulturellen Erbe Perus näher kommen.

ESSEN
In Europa ein possierliches Haustier, in Peru ein traditionelles und schmackhaftes Gericht: “cuy al horno", im Ofen gegartes Meerschweinchen. Wer weniger abenteuerlich speisen möchte, findet aber auch hervorragendes Rindfleisch und Geflügelgerichte. An der Küste sollte man vor allem Ceviche probieren, ein Fischgericht, bestehend aus rohem Fisch, der mit Limettensaft mariniert wird. Weitere empfehlenswerte Speisen sind aji de gallina, pollo a la plancha, papa rellena, palta rellena und tallarines verdes. Beliebte Getränke sind die leuchtend gelbe Inca Kola, der Brandwein Pisco, der Cocktail Pisco Sour, das Mais-Bier Chicha und der Matetee.

SHOPPING
Typische Souvenirs, Handwerkswaren und allerlei Sehenswertes finden Sie auf dem Mercado San Camillo. Besonders spannend sind die Stände der Heiler und Naturmediziner, die mit ihren Naturprodukten für alle körperlichen und seelische Leiden ein Wundermittel haben. Landesspezifische Produkte sind Waren aus Alpaka- und Lamawolle, Ponchos, reich verzierte Töpferwaren und vieles mehr.

HOTELS
Finden Sie aus der Vielzahl der Übernachtungsmöglichkeiten Ihr Traumhotel. Unsere Hotelsuchmaschine wird Ihnen dabei eine große Hilfe sein.

GESCHICHTE
Archäologische Funde und Höhlenmalereien belegen, dass in der Region um Arequipa bereits 8000 – 6000 v. Chr. Menschen siedelten. Einer Legende nach soll der vierte Inka, Mayta Cápac, die Stadt gegründet haben. Die offizielle Stadtgründung erfolgte durch die Spanier im Jahre 1540 unter dem Namen "Villa Hermosa de Nuestra Señora de la Asunción" (Stadt unserer Frau der Himmelfahrt vom schönen Tal von Arequipa). Seit 2000 zählt Arequipa zum UNESCO-Weltkulturerbe.

SPRACHE
Spanisch

BEVÖLKERUNG
ca. 800.000

VORWAHL
+51, 54

WÄHRUNG
Peruanische Nueva Sol

ZEITZONE
UTC-5