1 Passagier

Billige Flüge nach Antwerpen

Informationen zum Flugziel Antwerpen

Wer nach Antwerpen reist, erlebt ein Kaleidoskop der unterschiedlichsten Eindrücke. Die Stadt in der gleichnamigen Provinz liegt im Norden Belgiens, nur rund 20 Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt. Antwerpen ist eine Handelsstadt mit einem der größten Seehäfen Europas und einem Zentrum des globalen Diamanten-Handels im Jüdischen Viertel. Seit dem Erfolg der avantgardistischen Designer Antwerp Six in den 80er Jahren ist die Stadt Mode-Metropole, als Heimatstadt von Peter Paul Rubens ein Traumziel für Kunstliebhaber und dank der belgischen Küche eine Entdeckung für Feinschmecker. Im Mittelalter erhielt die Stadt den Beinamen „Abbild der Welt“ - bis heute hat sich dieser Eindruck dank der multikulturellen Bevölkerung und der reichen Geschichte erhalten. Trotz dieser Lebhaftigkeit hat sich Antwerpen mit malerischen Gassen und alten Gebäuden eine intime Atmosphäre bewahrt und so findet man hier auch Orte der Ruhe, wie zum Beispiel im Vlaeykensgang oder der Liebfrauenkathedrale.

WETTER
Die beste Reisezeit für Antwerpen ist zwischen Mai und September, wenn die Temperaturen angenehm und die Regenwahrscheinlichkeit niedriger ist.

Allerdings ist dies auch die Hochsaison und die Stadt dementsprechend voll. Wem kältere Temperaturen und das eher graue Wetter früher bzw. später im Jahr nichts ausmachen, kann auch auf die Nebensaison ausweichen. Der Januar ist der kälteste und feuchteste Monat im Jahr. Das beste Wetter erwischen Sie vermutlich im Juni.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Vlaeykensgang
In den engen Gassen des Vlaeykensgang, nahe des Oude Koornmarkts, scheint die Zeit still zu stehen. Eine ideale Gelegenheit, um der Hektik des Alltags für eine Weile zu entfliehen. In den mittelalterlichen Häusern befinden sich viele Antiquitätengeschäfte und Restaurants. Gönnen Sie sich eine Pause und lauschen Sie dem Glockenspiel der Liebfrauenkathedrale.

Liebfrauenkathedrale
Die Liebfrauenkathedrale (gebaut zwischen 1352 und 1521) ist nicht nur ein außerordentliches Beispiel für sakrale Baukunst sondern beherbergt auch viele Kunstschätze, unter anderem mehrere Gemälde von Peter Paul Rubens. Seit 1999 ist sie Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Vor kurzem wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten abgeschlossen, die der Kathedrale zu neuem Glanz verhalfen.

Plantin-Moretus-Museum
Christophe Plantin gründete 1555 in Antwerpen die erste industrielle Druckerei. Heute widmet sich das Plantin-Moretus-Museum, untergebracht in Plantins Wohnhaus, der Geschichte der Buchdruckkunst und stellt unter anderem die zwei ältesten Druckerpressen der Welt aus. 2005 wurde das Museum als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.

Diamantenmuseum
Antwerpener ist seit Jahrhunderten ein Zentrum des Diamantenhandels. Die ganze Faszination der Edelsteine können Sie im Diamantenmuseum erleben, das alle Schritte von der Mine bis zum fertigen Brillianten zeigt. Eine Ausstellung zeigt außerdem besondere Schmuckstücke seit dem 16. Jahrhundert.

Rubenshaus
Der Maler Peter Paul Rubens lebte von 1587 bis zu seinem Tode 1640 in Antwerpen. Das heutige Rubenshaus ließ er 1610 im Stil eines italienischen Renaissance-Palazzos bauen und nutzte es als Wohnung und Werkstatt. Seit 1945 existiert hier das Museum mit Ausstellungen zum Leben und Werk des Künstlers.

EVENTS
Seit Antwerpen im Jahr 1993 den Titel Kulturhauptstadt Europas trug, findet jedes Jahr von Juli bis August das achtwöchige Festival Zomer van Antwerpen statt. Eine riesige Bandbreite verschiedener Events und Performances an unterschiedlichen, teils ungewöhnlichen Orten in der Stadt. Ein weiteres Großevent ist der Laundry Day im September: 1998 entstand das Musikfestival im Modeviertel St. Andries. Inzwischen zieht es jährlich eine halbe Million Tanz- und Musikbegeisterte an, die im Süden der Altstadt eine große Party feiern.

ESSEN
Die belgische Küche ist zwar von der französischen beeinflusst, hat sich aber auch einen ganz eigenen Charakter bewahrt, da sie vor allem regionale und saisonale Zutaten verwendet. Dementsprechend gibt es viele regionale Unterschiede. Im Allgemeinen sind Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten beliebt und kommen häufig mit Pommes frites als Beilage vor: Moules frites (Miesmuscheln mit Pommes frites) gilt gar als Nationalgericht. Auch belgisches Bier, Pralinen und Schokolade haben inzwischen Weltruhm erlangt.

SHOPPING
Antwerpen ist eine beliebte Einkaufsstadt. In der Fußgängerzone Meir, die vom Hauptbahnhof zum Stadtzentrum führt, reihen sich in historischen Gebäuden allerlei Geschäfte aneinander. Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch im Stadsfeestsaal, einem neoklassizistischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, das nicht nur mit seinen Luxusboutiquen sondern auch durch seine Architektur begeistert. Die berühmte belgische Schokolade finden Sie zum Beispiel in der Chocolaterie Burie, die ganze Landschaften aus handgefertigter Schokolade im Schaufenster ausstellt.

HOTELS
Mit unserer Hotelsuchmaschine
können Sie aus einer großen Auswahl die richtige Unterkunft für Ihren Aufenthalt in Antwerpen auswählen.

GESCHICHTE
Antwerpen erhielt 1219 das Stadtrecht. Besonders im 14. Jh. war es durch den Tuchhandel und seinen Status als Hafenstadt ein Handelszentrum Europas. Eine weitere Blütezeit erlebte die Stadt unter spanischer Herrschaft zu Beginn des 17. Jh., die aber mit dem Westfälischen Frieden zu einem abrupten Ende kam, da der Hafen nur für niederländische Schiffe geöffnet werden durfte. Unter der napoleonischen Herrschaft änderte sich dies und seit der Mitte des 19. Jh. hat Antwerpen neben Hamburg und Rotterdam einen der größten Seehafen Europas.

SPRACHE
Niederländisch, Französisch, Deutsch

BEVÖLKERUNG
ca. 483.500

VORWAHL
+32, 3

WÄHRUNG
Euro

ZEITZONE
UTC+1